Stuibensee

Am Stuibensee (1915m) ließ es sich auch recht gut aushalten. War die Gegend einige Meter weiter oben doch recht gut besucht, herrschte hier unten wunderschöne Stille und Einsamkeit (abgesehen von ein paar grasenden Kühen <3 )Continue Reading

Eine kleine Brücke

Ein großer Schritt reicht, um den Graben zu überwinden. Aber mit Brücke ist es natürlich angenehmer – und hübscher. Ich stattete dem malerischen Rothenburg ob der Tauber am Samstag einen spontanten Besuch ab. Beim sichten meiner Bilder stelle ich fest: Ich habe mein Hauptaugenmerk auf Türen, Fenster, Türbeschläge und sowas gerichtet. Sehr interessant, was? Außerdem habe ich – mal wieder – fast nur mit dem iPhone fotografiert; aber immerhin habe ich nur Hipstamatic mit denselben Einstellungen genutzt, damit ich sowas wie einen roten Faden habe.

Hauptsache, ich hatte meine gesamte Fotoausrüstung auf dem Rücken.. Dazu fällt mir dieses Schaubild wieder ein. Es ist so wahr.

Die Fotos der Türen gibt es demnächst zu sehen, die Spannung ist kaum auszuhalten, was? 🙂

Hipstamatic
Linse: Americana
Film: BlackKeys SuperGrain
______________________
Meine neue Lieblingskombi 🙂

Gegen die Sonne

Die Lieblings-iPhone-Foto-App mit nem schwarzweiß-Filter bestückt, das iPhone gegen die Abendsonne und auf die vorbeigehenden Passanten gerichtet und „ausgelöst“. Heraus kamen diese drei, in meinen Augen nicht unspannenden, Schnappschüsse.

Ein Tag am See

Okay, ein See ist es immer noch nicht 😉 Wie ich bei Wikipedia herausgefunden habe, ist dieses Gewässer im Kätcheslachpark in Frankfurt-Riedberg eine Regenrückhalteanlage mit einem sich zeitweise bildenden Wasserlauf. Das steht übrigens auch auf einer Infotafel dort – die habe ich auch gelesen, das aber sofort wieder vergessen 🙄

So oder so, es ist dort sehr schön. Baden ist aufgrund der Wasserqualität verboten, diese besagte Wasserqualität hindert aber weder Wasserschnecken, Fische noch Enten, sich dort wohl zu fühlen. Und gerade deswegen begrüße ich das Badeverbot sehr.

Damit Ihr aufgrund der düsteren Bilder nicht denkt, ich sei suizidgefährdet, kommt noch ein kleiner Farbklecks zum Abschluss :mrgreen:

Das iPhone und die Fotos

Ich sag’s Euch, noch nie hat fotografieren mit einem Handy mehr Spaß gemacht. Ich bin nur noch am knipsen, seit ich mein iPhone4 habe. Es gibt ein paar tolle und spaßige Foto-Apps (Programme) zu kaufen, mit denen man die Bilder richtig toll bearbeiten kann. Ich muss ja gestehen, dass ich total auf Polaroid-Fotos stehe, mangels einer Polaroid-Kamera aber bisher nichts dergleichen machen konnte. Ich habe zwar noch immer keine Polaroid, aber ich habe mein iPhone und ich habe ein paar echt coole Apps, mit denen man die typische Polaroid-Optik und auch die Optik alter analoger Fotos imitieren kann. Ich erhebe keinen Anspruch auf künstlerische oder fotografische Qualität, ich will einfach nur zeigen, wieviel Spaß man haben kann. Denn nichts anderes ist das: Spaß!

Ein paar „Polaroids“ mit dem App Polarize

Ein weiteres cooles App ist Hipstamatic

Für beide Apps gibt es sogar Flickr-Gruppen. Es lohnt sich auf jeden Fall, dort mal einen Blick zu riskieren, Polarize bei Flickr und Hipstamatic bei Flickr.

Natürlich kann das iPhone4 auch normale Fotos schießen und die sind bombastisch. Beispiele gibt es auch hier auf meinem Blog in naher Zukunft :mrgreen: