Kätzische Fragen am Mittwoch

Die Fellbande macht seit wenigen Wochen eine Mittwochsfragerunde 😆 Bisher habe ich es immer nur geschafft, direkt bei ihr im Blog als Kommentar zu antworten, heute schaff ich es endlich mal, auch einen eigenen Beitrag zu eröffnen. Los geht’s, 4 kätzische Fragen am Mittwoch (schließlich geht’s hier ja immer wieder mal über meine Jungs) :mrgreen:

1. Wie oft werden bei Euch die Kistchen gemacht? (Ganz mit Sand ausleeren und Kistchen waschen)
Kistchen!! Ich finde diesen Ausdruck so witzig 😆 Ähm, zurück zum Thema. Hmmh, so komplett vielleicht alle 2-3 Monate. Wir sind total begeistert von unserem Streu, klumpt total gut und ist lange haltbar.

2. Verwendet Ihr Klumpstreu oder KEINEN Klumpstreu?
Auf jeden Fall Klumpstreu. Ich kann mir auch absolut nicht vorstellen, warum jemand kein Klumpstreu nutzt 😆 (Okay, Ausnahmen gibt’s, bei der Fellbande hab ich gelesen, dass ihre Katzen Klumpstreu nicht wollten. Zum Glück gibt’s das bei mir nicht 😆 )

Wir nutzen unter anderem Streu mit Babypuderduft. Das aber auch nur durch Zufall, denn eigentlich bin ich gegen jegliche künstliche Gerüche für Tiere. Aber eines Tages brauchte ich dringend Katzenstreu und bin spätabends noch in den Baumarkt gedüst (lange Öffnungszeiten sind manchmal doch praktisch). Dort gab es aber leider eben nur noch diese eine Sorte, mit Babypuderduft. Hab ich mich total geärgert, es aber trotzdem gekauft. Brauchte ja dringend Streu. Hatte also daheim ein Klo mit dem normalen Streu und eins mit dem neuen – und was soll ich sagen? Die Jungs sind ausnahmslos auf das Klo mit dem Babypuderduft gegangen 😯 Angenehm überrascht war ich aber auch von dem Streu, es roch nur ganz, ganz leicht und ganz frisch. Seitdem habe ich das Streu in Benutzung (in Verbindung mit einem anderen Klumpstreu).

3.Wieviele Kistchen habt Ihr?
Zwei große (84l) Slugis-Boxen aus dem IKEA. Solche Kisten sind für mich die besten Katzenklos der Welt. Die Katzen haben sehr viel Platz, müssen sich nicht in die oft viel zu kleinen Klos oder Haubenklos (am besten noch mit Klappe 😈 ) zwängen und man kann das Streu auch richtig schön hoch einfüllen. Meine Jungs graben gerne und viel – besonders Tomlyn, bei dem dauert eine „Sitzung“ ungelogen oft 10 – 15 Minuten 😆

4. Wieviel Mäuschen gebt Ihr im Monat ca. für Katzensand aus?
Mäuschen und Kistchen 😆 Ähm.. sagen wir es mal so, man könnte meinen, ich hätte nicht nur zwei Katzen, was man ja auch schon hier mit meinen Näpfen gesehen hat :mrgreen: Aber hey, ich verwöhn die kleinen Biester zu gern und solange ich es mir leisten kann, werde ich mich da auch nicht einschränken 🙂 Edit: Man sollte die Fragen schon richtig lesen. Wieviel man für Katzenstreu ausgibt, war gefragt 😆 Hmmh, pro Monat kann ich das nicht sagen, da ich nicht jeden Monat neues Streu kaufe. Etwa alle zwei bis drei Monate gebe ich ca 30 Euro für Streu aus.

19 Comments

  • Lisa

    17. Juni 2010 at 11:50 Antworten

    Tomlyn braucht echt 10-15 Minuten?? 😀
    Domino braucht zwar auch immer etwas, aber so lange hats glaube noch nicht gedauert…

    • taytom

      17. Juni 2010 at 12:04 Antworten

      OH JA! Erst gräbt er ewig, dabei wird auch die Umgebung begraben (Rand des Klos, Fliesen im Bad, Wand im Büro, etc.), dann setzt er sich hin und macht sein Geschäft. Dabei lässt er sich auch Zeit. Dann dreht er sich um, schnuppert und fängt an zu graben, fast bis ganz nach unten nach Australien durch – und auch hier wieder die Umgebung mti. Wenn Tomlyn lesen könnte, er würde es auf dem Klo tun :mrgreen:

      Howie hingegen hat keine Zeit für sowas. Er springt ins Klo, gräbt schnell ein Loch (meist ist dafür aber auch keine Zeit mehr), hockt sich hin, macht’s Geschäft, wenn er es sehr eilig hat, bleibt er gleich stehen 🙄 , und an guten Tagen gräbt er ein paar Mal etwas nachlässig drüber und an den „normalen“ Tagen springt er sofort danach wieder aus dem Klo, Howie ist ein schwerbeschäftigter Kater

      • Winterkatze

        17. Juni 2010 at 12:10 Antworten

        Hihi, Howies Verhalten trifft auch auf unsere drei Kater zu – was aber eher daran liegt, dass Christie gern mal vor dem Katzenklo oder auf dem Deckel lauert und versucht nach den Schwänzen der abgelenkten Kater zu hauen. Puschelige Dinge, die aus Löchern gucken, wecken wenfach ihren Jagdtrieb … 😉

        • taytom

          17. Juni 2010 at 12:54 Antworten

          Das ist auch Tomlyn’s Lieblingsbeschäftigung, als wir noch ein Haubenklo hatten, sah das hier ganz genau so aus :mrgreen:

      • sayuris-exile

        17. Juni 2010 at 18:37 Antworten

        *Hihi*
        Frida ist genau wie Dein Tomlyn: minutenlang wird gegraben, dann die Pfoten geputzt, dann wieder gegraben, dann wieder ewig gereinigt. Und unsere beiden haben jetzt auch das tolle „Ich lauere Dir vorm Klo auf“-Spiel entdeckt – wenn man die eine daran hindert, ist die andere enttäuscht, weil niemand auf sie draufspringt *lach*
        Oh, und Phoebe ist auch eher wie Howie: schnell aufs Klo, wenn man ganz viel Glück hat, wird vllt. auch etwas vergraben und dann gehts schnell wieder raus 😉
        Frida kriegt dagegen immer Panik, wenn wir das Klo saubermachen und will dann immer vorher noch drauf oder dabei helfen… Und danach muss sie auch sofort drauf zum inspizieren.
        Katzen-Klo-Geschichten sind oft sehr lustig, find ich 🙂

        • taytom

          17. Juni 2010 at 19:25 Antworten

          Frida putzt sich zwischendurch noch die Pfoten? 😆 Das sag ich Tomlyn lieber nicht, dann bräuchte der ja 30min!

          Und klar, beim Klosaubermachen MUSS Katze einfach helfen und sofort danach auch gleich wieder nen Haufen reinsetzen 😆

  • Fellbande

    17. Juni 2010 at 08:39 Antworten

    Schnurr!
    Danke fürs mitpfoteln!
    Jaja die Fellande ist da sehr wählerisch!
    Bin froh das ich jetzt das Klumpstreu gefunden habe und sie mich nicht nach dem Motto: Kannst Dir wohin schieben anschauen!
    So sind sie halt die Felligen!
    Bis nöchste Woche!
    Dicke Knuddelnasis von Fellbande!

  • Winterkatze

    16. Juni 2010 at 22:46 Antworten

    Das Streu habe ich bis vor ein paar Monaten auch genutzt und war immer sehr zufrieden. Wenn dich der Duft doch stört, dann gibt es auch eine Variante ohne Babypuder – die kostet aber einen Euro mehr pro Sack! (Muss ich das verstehen?)

    Unsere vier mochten das Streu auch immer sehr gern – nur mich haben die kleinen grauen Krümel immer etwas gestört. Naja, dafür haben wir jetzt bei dem Holz-Klumpstreu größere gelbe Krümel … 😉

    Die „Kistchen“-Variante finde ich sehr interessant! Leider pinkeln die Jungs sehr gern gegen die Rückwand der Katzenklos, deshalb bevorzuge ich dann doch Deckel für diesen Bereich in ihrem Leben. 😉

    • taytom

      16. Juni 2010 at 23:01 Antworten

      Ähm ja.. das ist in der Tat sehr logisch 😆

      Slugis ist auch für Stehpinkler geeignet, zumindest für so Knirpse wie Howie. Für Coonies könnte es knapp werden 😆

      • Natira

        19. Juni 2010 at 11:31 Antworten

        Ich bekenne, daß ich meine MuMs nur Haubentoiletten zur Verfügung stelle, was aber u.a. auch damit zu tun hat, daß zwei von ihnen im Schlafzimmer stehen. Mein Bad ist quadratisch praktisch gut – wortwörtlich – und hat eine Seitenlänge von 1,70 m; mit Dusche, WaMa, Waschbecken und Menschen-Toilette ist da nicht wirklich mehr Platz :). Die dritte Toilette steht auf dem Balkon und offen ist da auch nicht gerade glücklich 😉

        Was ich aber sagen wollte: Bislang habe ich auch immer dieses californische Lehmerde-Baby-Duft-Klumpstreu genommen und bin damit auch gut zufrieden. Ich kaufe es meistens beim kleinen selbständigen Zoohändler hier vor Ort. Der hat mir letztens einen zum Testen eine andere Streu mitgegeben, auf die er jetzt auch umgestellt habe. Heute habe ich es erstmals eingefüllt: Es nat die gleiche Konsistenz wie das andere, hat aber keinen Babypuderduft, 15kg-Sack von „Versele-Laga“, gelbe Tüte mit einem sitzenden roten Kater drauf. Bei meinem „kleinen“ Händler vor Ort ist dieses Streu sogar günstiger (ok, nur etwas) als die Babypuder-Variante. Mal sehen, was meine MuMs dazu sagen …

        • taytom

          19. Juni 2010 at 16:41 Antworten

          Ach, wir hatten vorher auch noch ein Haubenklo, allerdings so ein Jumbo-Teil.

          Bin gespannt, was Du weiter von dem Streu berichtest!

  • Pulsatilla

    16. Juni 2010 at 20:52 Antworten

    Was Katzennäpfe angeht schweige ich auch lieber, wenn das jemand liest… lol

    • taytom

      16. Juni 2010 at 22:53 Antworten

      Wo kämen wir denn dann hin? 😆

  • pashieno

    16. Juni 2010 at 19:42 Antworten

    Welches Streu verwendest Du? Babyduft ist zwar nicht so meins, aber zwischendrin verwende ich es auch.

    • taytom

      16. Juni 2010 at 22:50 Antworten

      Ich weiß den Namen gerade nicht, ist aus dem Hornbach, 12kg-Säcke (waren mal 15). Achte das nächste Mal drauf. Außerdem nutz ich noch das dm-Streu, naturweiß. Meist beides zusammengemischt.

      • pashieno

        17. Juni 2010 at 08:55 Antworten

        Danke, vielleicht fahre ich heute mal beim Hornbach vorbei…

        • taytom

          17. Juni 2010 at 09:09 Antworten

          Ich glaube, auf der Tüte sind zwei Ragdolls drauf, graue Schrift.

  • Siobhan

    16. Juni 2010 at 19:21 Antworten

    Hallo Melli,

    du hast allen ernstes 18 Näpfe für zwei Katzen? Oder sind`s inzwischen noch mehr?
    Unglaublich :-0 Ich kann`s nicht glauben.
    Das Katzenklo sieht wirklich gut und praktisch aus. Was man so alles aus diesen Boxen machen kann 😉

    Lg

    Siobhan

    • taytom

      16. Juni 2010 at 19:31 Antworten

      Ich schweige jetzt lieber *pfeif* 😆

Hinterlass mir einen Kommentar