Ein Traum wird wahr

Frohe Weihnachten! Alles Gute zum Geburtstag!

So fühle ich mich heute, wie an Weihnachten und Geburtstag zusammen. Yippieh! Bevor ich aber den Grund meiner Freude verkünde, muss ich noch was erklären. Seit ungefähr einem Jahr verspüre ich immer mehr den Wunsch, auch mal ein paar Schritte in der analogen Fotowelt zu gehen. Klar, „früher“ hatte ich natürlich auch nur analoge Knipsen, gab ja noch nix Anderes. Aber damals habe ich nicht versucht, schöne Fotos hinzukriegen, damals habe ich einfach nur drauf losgeknipst. Freunde, Familie, mal ein Bild der Umgebung.. sowas eben. Das änderte sich mit dem Einzug meiner Kater Ende 2006. Ich merkte, dass einfach nur drauflosknipsen mir nicht mehr reicht. Ich wollte Fotos machen, die der Schönheit meiner Kater gerecht werden. Zumindest wollte ich es versuchen. Also befasste ich mich das erste Mal etwas genauer mit Digitalkameras und kaufte mir eine Kodak Megazoom-Kamera mit damals für mich schier unendlich vielen Einstellungsmöglichkeiten. Eine neue Welt tat sich auf. Ich hatte Blut geleckt und fotografierte auf einmal alles, was mir vor die Linse sprang. Also kaufte ich mir kurze Zeit darauf meine erste DSLR, die mich bis heute begleitet. Es machte mir unheimlichen Spaß, meine Kamera zu entdecken. Auch holte sie mich auf den Boden der Tatsachen zurück, als ich merkte, dass es eben nicht reicht, eine DSLR zu haben. Schöne Fotos macht die auch nicht automatisch. Ich lerne bis heute – und komme in meinen Augen nicht vorwärts. Ich weiß sogar, woran das liegt (Beispiel: Angst vor Kritik; das ist aber ein anderes Thema, über das ich eventuell zu einem anderen Zeitpunkt mal einen Beitrag schreibe). Manchmal verkrampfe ich sogar innerlich, wenn ich mit der Kamera losgehe und ich nichts sehe oder aber das, was ich sehe, nicht so umsetzen kann, wie ich es will. Ich kann dann ganz schön frustriert werden 😆

Trotzdem ist meine Kamera eine meiner größten Leidenschaften. Und warum ich nun eigentlich genau eine analoge Kamera möchte, kann ich gar nicht genau erklären. Ich bin hin und wieder ziemlich nostalgisch, das könnte einer der Gründe sein. Andererseits erhoffe ich mir ein paar neue Anreize und Ideen und allen voran denke ich, dass ich vielleicht so weiter dazulernen kann. Welchen Film nimmt man für was? Was stelle ich wie ein, damit das Bild so wird, wie ich es mir vorstelle? Zumindest annähernd? Mein bisher erlerntes digitales Wissen wird mir sicherleich eine Hilfe sein, doch auch die Dinge, die ich mit einer analogen Kamera lerne, sind mir bestimmt auch mit der DSLR eine Hilfe. Analoge Fotos, besonders schwarzweiße, üben zudem einen besonderen Reiz auf mich auf (deshalb knipse ich auch so gern mit meinem iPhone in Verbindung mit Apps, die die Bilder analog ausschauen lassen). Nostalgie.. wie gesagt :mrgreen:

Seit heute kann ich nun endlich persönlich testen, ob ich mir da nur was schön vorstelle und am Ende eh nix bei rumkommt oder ob wenigstens ein paar Punkte wahr sind. Denn seit heute bin ich im Besitz einer Canon EOS 10, juhu! Mein Papa bekam sie von einem Kollegen geschenkt, hatte aber selbst keine Verwendung dafür und jetzt hat sie das liebe Töchterlein :mrgreen: JUHU!

Für mich lohnt es sich schon jetzt – ich freue mich wie ein Kleinkind, mit der EOS raus in die große, weite Welt zu gehen und zu fotografieren :mrgreen: Ob die Bilder dann sehenswert sind, ist die andere Geschichte. Bis dahin hab ich erst mal Spaß mit meinen 24 Fotos, die ich schießen kann, bevor der Film zu Ende ist.. spätestens dann muss ich mich auch damit befassen, wie ich die Fotos dann digitalisiert kriege. Schließlich muss ich Euch meine ersten (mit Sicherheit noch wenig gelungenen) Versuche doch zeigen :mrgreen: Aber alles zu seiner Zeit.

PS: Beim ersten Foto vorhin habe ich doch danach tatsächlich auf die Rückseite der Kamera geguckt.. nur doof, dass da eben kein LCD-Display ist :mrgreen:

23 Comments

  • Frau Fröhlich

    14. Oktober 2010 at 09:40 Antworten

    Uiiih, mein Ding wäre es jetzt nicht, aber ich bin bewundere dein Engagement. Ich bin schon gespannt, auf deine ersten Ergebnisse 🙂 Viel Spaß beim Probieren !

  • Karin

    6. Oktober 2010 at 06:52 Antworten

    Na Melli das freud mich aber für dich und Wünsche viel Freunde damit.
    Karin

  • karamell

    5. Oktober 2010 at 20:29 Antworten

    das ist cool!
    Ich hab auch noch eine alte Agfa aus den Fünfzigern, aber leider hab ich noch keine Filme dafür gefunden.
    Viel Spaß beim ausprobieren!

    • taytom

      6. Oktober 2010 at 08:55 Antworten

      Ui, das is ja cool! Dann hoff ich mal, dass Du mal Filme findest. Schon mal in Fotoforen gefragt?

  • photobaron

    5. Oktober 2010 at 19:23 Antworten

    das ist ja spannend. ich geb dir noch nen tipp – nimm dia filme – bessere auflösung, günstigere kosten, und man kann sie einfach digitalisieren. unser scanner hat nen dia aufsatz, damit geht’s totaly easy – viel spass und ich freu mich auf die ergebnisse. lg von der kathleen

    • taytom

      6. Oktober 2010 at 08:55 Antworten

      Unser Scanner hat sowas leider nicht 🙁 Aber die kann man doch sicher beim entwickeln auch gleich digitalisieren lassen, oder? Aber ein guter Tipp, danke Kathleen. Hab ich jetzt schon öfter gelesen.. cool.

  • paleica

    5. Oktober 2010 at 16:02 Antworten

    wie cool finde ich das denn! ich hab auch ne canon eos, eine analoge, von meinem papa. war aber erst ein einziges mal damit fotografieren. allerdings geb ich sie auch nicht mehr her (=
    meine nächsten projekte sind eine polaroid und eine lomo cam…

    • taytom

      5. Oktober 2010 at 16:39 Antworten

      Magste nicht mal nen Ausflug nach Frankfurt machen? Dann können wir ne analoge Tour starten :mrgreen: Eine Polaroid reizt mich auch sehr.. Lomo auch, hätte mir vor einiger Zeit fast eine gekauft 😆

      • paleica

        6. Oktober 2010 at 09:40 Antworten

        doch, gern möcht ich das mal. aber momentan ist das zeit- und geldmäßig eher schwierig ^.^ aber vielleicht macht ihr ja mal einen ausflug nach wien? dann könnten wir das auch machen =D
        polaroids und lomos sind eh nicht so teuer. das kann man sich ja mal gönnen. ich hab nur noch keine richtigen ideen dafür… in wien ist ja der ursprung der künstlerischen lomo-szene =D

        • taytom

          6. Oktober 2010 at 10:24 Antworten

          Stimmt, also abgemacht. Du Ffm oder ich Wien :mrgreen:
          Ui ui ui, na da wohnste ja richtig 😉

  • Marlene

    5. Oktober 2010 at 13:14 Antworten

    Wow, das ist ja wirklich ein tolles schätzchen.
    Wir haben zwar auch noch eine analoge liegen, aber nicht solch einen Schatz 🙂

    Bin ja schon mal gespannt auf deine ersten Bilder damit. Man knipst ja auch mit einer analogen etwas bedachter. 😉

    LG
    Marlene

    • taytom

      5. Oktober 2010 at 13:34 Antworten

      Oh ja! Und ich hab mich gestern in den Arsch getreten, als ich beim testen der Einstellungen versehentlich auf den Auslöser gekommen bin. Jetzt wird auf meinem Film ein Foto meines Fernsehers sein, toll 🙄 😆

  • Moudschegiebchn

    4. Oktober 2010 at 16:28 Antworten

    Yay, herzlichen Glückwunsch dazu! Ich bin gespannt was du so mit dem neuen (Canon! <3) Schätzchen so machst. (:

  • ute42

    4. Oktober 2010 at 11:40 Antworten

    Na dann viel Spaß mit der analogen. Ich bin auf die Bilder gespannt. Ich möchte nicht mehr zurück und habe zwei teure Kameras vor zwei Jahren verschenkt.
    LG Ute

  • Antje

    4. Oktober 2010 at 11:21 Antworten

    Ui herzlichen Glückwunsch!!! Ich habe auch zu Hause eine Analoge Kamera, auch eine Spiegelreflex.. total toll sie in den Händen zu Halten, allerdings würde ich meine DSLR nicht rausrücken wollen.. ich liebe es einfach bei einem Ausflug so viele Bilder machen zu können, wie ich will.. nicht darauf zu achten, wann ich den Film wechseln muss.. und ich liebe es, gleich die Bilder zu begutachten.. :]
    Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner neuen Errungenschaft und hoffentlich kommt dein Lerneffekt, den du dir wünschst..

    Wieso hast du eigentlich Panik, wenn du mal nicht das Bild so hinbekommst, wie du es dir wünschst? Ich meine, bisher ist noch kein Meister vom Himmel gefallen?!? Und beim Probieren kommt man doch seinen Wünschen und Vorstellungen doch auch näher.. wäre ja schrecklich, wenn wir irgendwann keine Ziele bzgl. Fotografie mehr hätten, oder? *anstups* Also sei nicht deprimiert, wenn nicht gleich irgendwas klappt oder du mal ein Ausflug ohne ein Bild wiederkommst.. das gabs bei mir auch schon.. denn irgendwann will man nicht mehr alles (wahllos) vor der Linse gelaufendes fotografieren, irgendwann schärft sich der Blick für die Kleinigkeiten, für das kleine Etwas.. :]

    • taytom

      4. Oktober 2010 at 11:44 Antworten

      Panik bekomme ich nicht, ich werde frustriert. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, dieses Sprichwort passt genau auf mich 😆

      Den Blick für Kleinigkeiten meine ich zu besitzen, das ist nicht das Problem. Aber es gibt einfach Tage, an denen man selbst die sonst so heiß geliebten Kleinigkeiten nicht findet.. ich glaube, solche „Krisen“ hat jeder mal, egal in welcher Beziehung.

  • Senzafine

    4. Oktober 2010 at 08:13 Antworten

    Ganz viel Spaß mit der Camera, sicherlich eine Erfahrung wert!

  • Stefanie

    4. Oktober 2010 at 07:41 Antworten

    Da schließe ich mich an 🙂
    Herzlichen Glückwunsch. Ich musste gerade erstmal nachsehen, weil mir die 10 nicht geläufig war. Analog hat was, das teile ich mit dir. Jedoch käme es auch für mich nicht mehr in Frage. Ich genieße es sehr digital zu fotografieren. Aber Spaß macht es auf jeden Fall und genau den wünsche ich dir damit!
    LG
    Stefanie

    • taytom

      4. Oktober 2010 at 08:03 Antworten

      Danke 🙂 Für mich ist die digitale Welt natürlich auch viel bequemer und vor allem auch schneller. Ich seh das als kleines Experiment an. Mal sehen, was draus wird.

  • Natira

    3. Oktober 2010 at 19:50 Antworten

    Spannend und Respekt! Ich bin ja froh, daß ich die Digi habe und ich kann mir gar nicht vorstellen, wie zurück zur Analogkamera zu gehen. Ich möchte die ganzen Voreinstellungen und Modi der DigiCam und die einfache „Weiterverarbeitung“ nicht mehr missen 🙂

    Lg Natira

  • Renee

    3. Oktober 2010 at 19:36 Antworten

    wow – das ist klasse 😉
    da kann ich nur viel spaß beim fotografieren wünschen ich bin schon sehr auf deine ersten bilder mit der analogen gespannt 😉

    • taytom

      3. Oktober 2010 at 19:45 Antworten

      Hihi, dankeschööööön.. ich bin auch gespannt, ist ja schließlich ein etwas teurerer Spaß – vor allem, wenn die Bilder nix sind 😆
      Übrigens hat Woody das Problem auch nicht gefunden 😥

Hinterlass mir einen Kommentar