Was möchte mir der Autor damit sagen?

Der Autor ist in dem Fall Tomlyn.. der stand vorhin vor/auf dem Laptop. Als ich gucken gekommen bin, sah ich, dass er mir wohl irgendwas sagen wollte..

Nur was? Im nnnnnnnnn? Im nu? Ah! Ich hab’s.. bestimmt war’s: Im nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnapf ist kein Futter mehr 😆

(PS: Zum aktuellen Blogseminar fällt mir zu diesem Artikel was ein: Mir fällt absolut kein Tag ein 😆 Aber dieser Beitrag kommt sicher auch ohne Tags aus, passt ja auch eher in die Kategorie „Unnütz“ 😆 )

11 thoughts on “Was möchte mir der Autor damit sagen?

  1. *lach*

    Auf die Idee ist Felix zum Glück noch nicht gekommen um mit uns zu kommunizieren :mrgreen:

    Von ner Freundin hat die Katze vor Jahren einmal den Rechner komplett lahm gelegt *oups*

    LG

    1. 😆 Ja, ich glaube, dass es tatsächlich sowas heißen sollte. Habe die Näpfe dann aufgefüllt, da war besonders Tomlyn erst mal wieder zufrieden :mrgreen:

  2. Als TAG: Sprachkurs? 😀

    Meine MuM’s bewegen sich inzwischen wenig auf der Tastatur. Das eine Mal hat mir völlig gereicht, als mir ein ungespeichertes Dokument flöten ging, weil Merlin mit seinen grazilen Pfoten über die Tastatur spazierte. Was sowohl Merlin als auch Marlowe allerdings gern mache, ist sich auf meine Unterarme zu legen während ich am Surfen oder Chatten oder Schreiben bin. Die so fabrizierten Texte sind in gewisserweise auch Gemeinschaftsarbeit 😉

    1. Sprachkurs.. gute Idee!! Ich frag Dich in Zukunft öfter 😆
      Auf die Unterarme legen, während ich am Laptop sitze, ist auch hier eine gern gesehene Tätigkeit 😆

  3. Wie gut ich das kenne :mrgreen:
    Balou schickt auch immer Nachrichten und Biene hat mir letztens den PC in den Energiesparmodus versetzt 😕 😉
    Was wären wir nur ohne unsere kleinen Chaoten 🙂
    LG Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.