Urlaub?

Ob das noch was wird dieses Jahr? Wir überlegen ja schon länger, wo es diesen Spätsommer in den Urlaub hingehen soll. Eigentlich von Anfang an schwirrten uns Irland oder Schottland im Kopf herum. So richtig befasst haben wir uns allerdings noch nicht damit.

Nun scheint es einen Wendepunkt gegeben zu haben. Angespornt durch eine Freundin, die mir gestern all ihre Pläne und Überlegungen zur ihrer diesjährigen Norwegen-Reise erzählte, machte ich mich dann auch endlich mal etwas intensiver auf die Suche. Wie ja einige von Euch wissen, bin ich absoluter Skandinavien-Fan und lerne sogar Schwedisch (eher sporadisch, es ruht die letzten Monate auch.. aber es ist immer in meinem Hinterkopf und zumindest kann ich schon mal klitzekleinen Smalltalk halten 😆 ). Warum ich das jetzt geschrieben habe, weiß ich gar nicht, da weder Schweden noch Norwegen in Frage kommen dieses Jahr – dem lieben Geld wegen. Aber wenn ich mal anfange zu erzählen, schweife ich gerne ab.. Ihr kennt das doch sicher auch, oder? :mrgreen:

Wo war ich? Ach ja, angespornt durch die besagte Freundin verbrachte ich die letzten Tage viel Zeit auf diversen Irland-Seiten im Netz. Warum ich jetzt persönlich Irland Schottland gegenüber vorziehe, hat gar nicht mal einen großen Grund.. Irland ist in dem Sinne „einfacher“, weil die auch den Euro haben 😆 Sonst üben beide Länder einen sehr großen Reiz auf mich aus. Aber ich habe mich jetzt nun mal auf Irland versteift und bin jetzt um Einiges schlauer.

Habe so viele tolle Seiten gefunden und so viele schöne Reiseberichte gelesen und Fotos gesehen.. und wir haben entdeckt, dass man auf dem Shannon, Irland’s längstem Fluss, mit dem Hausboot entlangtuckern darf. Dieser Fluss ist komplett den Freizeitkapitänen vorbehalten, Berufsverkehr gibt es da nicht. Man benötigt auch keinen Bootsführerschein, man bekommt eine Einführung (die so lange geht, bis man sich eben sicher ist) und dann kann man auch schon ablegen. Das klingt irgendwie nett, besonders für meinen Freund, der sowas schon immer mal machen wollte. Ich persönlich würde zwar eine Rundreise mit dem Auto bevorzugen, aber in einer Beziehung schließt man nun mal Kompromisse. Eventuell werden wir die erste Hälfte des Urlaubes auf dem Hausboot verbringen und die andere Hälfte des Urlaubes den Südwesten Irlands mit dem Auto erkunden (ich möchte unbedingt nach Kerry). Eventuell wird es aber am Ende doch ein völlig anderer Urlaub in einem anderen Land 😆 Ihr seht, wirklich entschieden haben wir uns noch nicht, aber wir sind dem Ganzen doch ein Stück näher als noch vor Kurzem.. dass ich am allerliebsten natürlich daheim bei meinen Katzen bleiben würde, sag ich jetzt lieber nicht; die lieben Kompromisse.. Ihr wisst schon… :mrgreen:

Gibt es hier Leser, die schon mal in Irland waren?

18 Comments

  • Marlene

    21. März 2010 at 00:00 Antworten

    Irland klingt interessant.

    Mein Bruder samt Frau haben auch einmal vor Jahren in der Türkei Boots-Urlaub gemacht. Eine Woche Boot und eine Woche Strand/Festlandurlaub. Beide fanden die Kombination sehr interessant und erst letztens sprach mein Bruder davon, dies noch einmal zu machen 🙂

    LG

  • Frau Fröhlich

    19. März 2010 at 08:49 Antworten

    Also erst einmal … tolles neues Design !!!

    Zu Irland kann ich dir leider gar nichts sagen … außer, dass ich selbst mal gerne hin möchte, das aber nie klappen wird, weil ich meine Katzis nicht so lange allein lassen kann bzw. eher gesagt Yuri, denn der muss ja zweimal täglich Medis bekommen und das will und kann ich niemandem zumuten.

    Egal wie du dich im Endeffekt entscheidest … es wird so oder so ein toller Urlaub mit viel Natur und ich freue mich darauf, wenn du deine Urlaubsfotos mit uns teilst, was du ja hoffentich tun wirst :mrgreen:

  • sayuris-exile

    18. März 2010 at 18:18 Antworten

    Oh, dass sind aber schöne Pläne…
    Ich kann Dir nichts von Irland berichten, weil ich selber erst noch hinmuss, aber mit einem Boot fahren kann sehr schön und entspannend sein. Ich hab das schon oft in Friesland (also in NL) gemacht und fand es immer herrlich. Und ohne Berufsschifffahrt ist es sicher noch entspannender … (hab immer Panik bekommen wenn so ein Monster-Tanker auf mich zugekommen ist 😉 )
    Bin gespannt, was ihr dann am Ende macht.

    • taytom

      18. März 2010 at 22:15 Antworten

      Ihr macht mir da jetzt doch richtig Lust drauf auf die Sache mit dem Hausboot… na, schauen wir mal, bin gespannt, wofür wir uns letztendlich entscheiden

  • Lisa

    18. März 2010 at 14:48 Antworten

    Eure Reisepläne klingen wirklich richtig verlockend.
    Irland und auch Schottland stehen auch auf meiner Reisewunschliste, hoffentlich klappts irgendwann mal… 🙂

  • Sylvia

    18. März 2010 at 12:12 Antworten

    Das ist mal ein Problem was ich nicht habe 😉
    Ich kann nicht weg dank der Rasselbande, macht mir aber auch nix, bin eh am liebsten zuhause! 😉
    Aber mal ne Frage, was passiert denn mit den Fellpopos wenn ihr in Urlaub seid? 🙄
    LG Sylvia

    • taytom

      18. März 2010 at 12:24 Antworten

      Na, die bleiben natürlich daheim und kriegen täglich langen und mehrmaligen Besuch von der besten Katzensitterin der Welt; der Oma… also ihrer Oma, meiner Mama :mrgreen:

  • pashieno

    18. März 2010 at 12:11 Antworten

    Ich war zweimal in Irland auf „Reiterurlaub“, aber in der Nähe des Shannon’s.
    Hausboot ist auch klasse, wir haben dies bereits zweimal gemacht (aber in Deutschland). Kann ich nur empfehlen!

    • taytom

      18. März 2010 at 12:23 Antworten

      Oh oh, erzähl! Wie war’s das erste Mal, schwer oder ging’s locker von der Hand? Wie isses da mit Toilette und so? 😳 Wohin entschwinden die Toiletteninhalte? Doch nicht etwa in den Fluss, oder? 😯 Muss man das selber leeren?

      Wo in Irland warst Du denn genau?

      • pashieno

        18. März 2010 at 11:59 Antworten

        Wir waren immer mit der Familie unterwegs und mein Vater hat ja einen Bootsführerschein (aber das Boot war auch riesig für 10 Personen!).
        Die Toilette kommt nicht in den Fluss, sondern Du hast Restwassertanks. Die kann man an Entsorgungsstationen entleeren lassen.

        In Irland war die Basisstation zwischen Limerick und Tipperary. Aber wir haben auch einen 2-Tagesritt um den Lough Derg gemacht. Eine wunderschöne Gegend!

        • taytom

          18. März 2010 at 13:24 Antworten

          Okay.. hoffentlich ist das in Irland genau so mit den Stationen 😆

  • Siobhan

    18. März 2010 at 11:55 Antworten

    Hallo Taytom,

    hm………. naja, ich persönlich würde ja Schottland vorziehen ;-). Aber ich bin auch schon dreimal dort gewesen und als Halbschottin sowieso. In Irland war ich leider noch nicht, aber es reizt mich auch extrem.

    Du lernst schwedisch? Das finde ich interessant. Vielleicht interessiert dich ja eine internetseite, die ich irgentwann einmal entdeckt habe, weil ich meine Englischkenntnisse auffrischen wollte. Die Seite heißt “ mylanguage exchange „. Dort kannst du mit den jeweiligen Menschen aus dem Land, welche Sprache du erlernen möchtest, Kontakt aufnehmen und ihr übt dann gemeinsam die jeweilige Sprache. Ich wollte gerne Leute aus Schottland kennenlernen und chatte seitdem mit einem Schotten aus Glasgow. Er lernt Deutsch und ich im Gegenzug versuch`s mit der englischen Sprache. Nun ja, die Betonung liegt auf “ Versuch`s “ 😉

    Lg

    Siobhan

    • taytom

      18. März 2010 at 12:04 Antworten

      Ui, Halbschottin – interessant! Na, wie Du siehst, 100%ig sicher ist hier noch gar nix und Schottland rennt ja nicht weg, da fahr ich auf jeden Fall noch mal hin; könntest Du mir denn eine Gegend in Schottland besonders empfehlen? Ich hatte mal die Idee, von Edinburgh mit dem Auto nach Glasgow zu fahren…

      Danke für den Link, den kannte ich tatsächlich noch nicht, werde ich mir heute Abend mal genauer anschauen, klingt auf jeden Fall interessant!!!

      • Siobhan

        18. März 2010 at 12:17 Antworten

        Naja, also gut, ich persönlich würde Edinburgh vorziehen. Darf ich aber meinem Kumpel in Schottland bestimmt nicht wissen lassen ( kommt aus Glasgow ). Ich bin da aber auch immer wieder von Ian Rankin inspiriert worden. Seine Hauptfigur ermittelt dort als Inspektor und wir haben uns viele Locations angesehen, die wir aus dem Buch entliehen haben (Mary Kings Close z. B.). Ansonsten war ich wirklich recht angetan von der Isle of Skye. Eine herrliche kleine Insel, die zum wandern einlädt. Oder Inverness oder…oder…oder!!!!!!!! 🙂 Gott, einfach alles. Aber überall ist es schön. Irland ist auch eine wunderschöne Insel. Ich werde versuchen, demnächst einige Schottlandfoto`s bei Flickr reinzusetzen. Ich stehe hier leider erst am Anfang meiner Blogtätigkeiten und muß mich schon ein wenig durchwurschtel.

        Lg

        Siobhan

        Ps: Meinen Bekannten aus Glasgow, den ich über mle kennengelernt habe, habe ich übrigens letztes Jahr auf einen Drink getroffen. Very exciting!!!!!!!!!

        • taytom

          18. März 2010 at 12:25 Antworten

          Hach ja, die Isle of Skye ist auch auf meiner Wunschliste.. So, einfach alles.. na, das klingt doch super 😆
          Ist ja witzig, wo habt Ihr Euch getroffen? Hier oder in Schottland?

          • Siobhan

            18. März 2010 at 13:00

            In Schottland, genauer in Glasgow. Er hat eine kleine Nachtsightseeingtour durch Glasgow mit mir gemacht. War ganz nett. Glasgow ist die Stadt der Brücken.

            Lg

Hinterlass mir einen Kommentar