P52-18: Mutprobe

Oha, Mutprobe ist das Thema der Woche beim Projekt 52. Gerade noch rechtzeitig – bevor morgen schon das neue Thema kommt – habe ich heute endlich die Bilder gemacht.

Monchi ist wahrlich ein mutiges Monchhichi und dachte sich: „Raubtiere dressieren kann ja jeder! Ich dressiere Monsterschnecken!“ Gesagt, getan.. er fing erst mit einem kleinen Monster an, bevor er sich an die Großen traute, aber seht selbst:

(klick macht groß)

25 Kommentare

  1. 22. Mai 2010
    Antworten

    hähä….ich dachte irgendwie nicht, daß Monchi so klein ist 😉

    • 22. Mai 2010
      Antworten

      Es zählt ja auch, wie er im Herzen ist – und da ist er ganz groß! Aber ich hab ihn grad mal gemessen: ca. 3cm hoch, ca. 2,5cm breit (breiteste Stelle: Kopf, Abstand zwischen zwei Ohren 😆 ), ca. 2,5cm tief 😆

  2. 16. Mai 2010
    Antworten

    *Lach* Das ist ja geil! 😀 😀 😀

  3. 10. Mai 2010
    Antworten

    Die Bilder sind klasse!!! Ich will auch ein MakroObjektiv !!! Schnief. Die Schärfe-Verläufe sind einfach klasse

    • 10. Mai 2010
      Antworten

      Danke Ivi.. aber weißt Du was? Ich hab gar kein Makroobjektiv 🙂 Ich habe nur eine stinknormale Nahlinse für 40 Euro…

  4. 9. Mai 2010
    Antworten

    seufz! geht mir auch so!
    und! ich würde gern ein neues theme ausprobieren (structure) aber das vigilance ist nicht mehr in meiner liste. jetzt trau ich mich nicht umbauen falls es mir nicht gefällt =S

    • 9. Mai 2010
      Antworten

      Wieso ist Vigilance nicht mehr in Deiner Liste? So schlimm ist das aber nicht, wenn Du wieder ins alte Theme zurückwillst. Entweder der hat Dir das alles noch gespeichert (bei mir oft der Fall), oder all die Widgets, die Du genutzt hast, sind auf jeden Fall im Feld „Inaktive Widgets“, dann musstese sie Dir eben nur wieder so hinschieben, wie Du willst.

      • 9. Mai 2010
        Antworten

        hat sich schon geklärt!! hab jetzt mal ein anderes, das is nur noch verbesserungswürdig… da is jetz eine blöde weiße fläche die mit einem bild gefüllt werden soll…

        • 9. Mai 2010
          Antworten

          Nicht, dass das für Deine Leser wieder zu dunkel ist 😉
          Mir gefällt das Theme aber super.

          • 9. Mai 2010

            tja, wir werden sehen (= eher störend ist, dass das featured picture ein querformat sein muss weil es sonst gezerrt wird /=

          • 9. Mai 2010

            Na super, doof. Ist bestimmt auch wieder so ne Browser-Sache. Wie bei meinem Theme, wenn ich das dreispaltig haben möchte, sind die Bilder im IE richtig dargestellt und im Firefox verzerrt.

          • 10. Mai 2010

            ich weiß nicht, vlt auch eine programmierungssache? jedenfalls is es nicht optimal. aber ich mag das dunkle gern, jetzt hab ichs einfach anders gelöst und nehm die formen/muster beiträge als featured posts… bin mal gespannt ob da die anderen artikel drunter leiden…

  5. 9. Mai 2010
    Antworten

    die bilder sind toll! wirklich mutig dein kleiner zwerg!! ich hab noch gar keine idee dafür )))=

    • 9. Mai 2010
      Antworten

      Für das aktuelle Thema habe ich auch noch keine Idee.. das find ich doof 😆

        • 9. Mai 2010
          Antworten

          Dafür hab ich mit den Kreisen Deines Projektes so meine Probleme.. das Thema, was von allen als „so leicht“ angesehen wird, bereitet mir bisher die größten Probleme 😆

  6. 8. Mai 2010
    Antworten

    Was für eine tolle IDee, auf eine Schnecke wäre ich nun so überhaupt nicht gekommen.

  7. Attackeeeee……….dein Monchi ist sowas von tapfer 🙂 Tolle Fotos und sehr gut umgesetzt !!

  8. 8. Mai 2010
    Antworten

    wow. Monchi gegen Katatsumuri (lat. Lautschrift) ????? (japanisch)

    Super Bilder!

      • 8. Mai 2010
        Antworten

        soll es jedenfalls lt. google deutsch/japanischem übersetzungsprogramm 😀

  9. 8. Mai 2010
    Antworten

    Das Bild unten links und das Bild unten mitte – die sind echt toll!!! 🙂

  10. 8. Mai 2010
    Antworten

    klasse idee und das spiel mit der schärfe mag ich auch total!!

Schreibe einen Kommentar zu Frau Kunterbunt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.