Kätzische Fragen am Mittwoch

Auf ein Neues, liebe Ulrike.

  1. Sind Eure Katzen kastriert?
    Natürlich!
  2. Sind Eure Katzen alle geimpft ? Wenn ja gegen was alles? Und entwurmt? 
    Geimpft gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche, da nur Wohnungskatzen. Entwurmt: Letztes Jahr zu Howie’s Impftermin wurden beide „entwurmt“ (ich bezweifel, dass sie Würmer hatten, deshalb die „“ 🙄 Halte weder etwas von der jährlichen Impfung, noch von der prophylaktischen Entwurmung 😉 )
  3. Lasst Ihr Eure Katzen jedes Jahr impfen oder nur ab und zu?
    Nein, ich lasse sie nicht jährlich impfen. Beide sind grundimmunisiert (8 Wochen, 12 Wochen, 1 Jahr) und ab da lasse ich nicht mehr jedes Jahr impfen.
  4. Seid Ihr mit Eurer Weisskitteltante oder Eurem Weisskittelonkel zufrieden?
    Kann ich nicht 100%ig beantworten, da wir einen neuen Tierarzt haben, eine reine Katzen-Praxis. Dort waren wir letztes Jahr das erste Mal mit Howie zum impfen. Seitdem gab es glücklicherweise (toi, toi, toi) keinen weiteren Anlass 🙂 Aber der erste Eindruck der Praxis, des Arztes und der Tierarzthelferinnen war durchweg positiv und allein die Tatsache, dass es eine reine Katzen-Praxis ist, finde ich hervorragend. Das gibt es in Deutschland ja nun leider (noch) nicht allzu oft. Ich schätze mich glücklich, dass diese Praxis in meiner Nähe ist.

12 Comments

  • Nilay und Punani

    5. Juli 2010 at 03:54 Antworten

    Ich finde, das Thema „impfen“ ist eine sehr schwere Frage. Man will ja alles richtig machen.
    Nilay habe ich nach der Grundimmunisierung nach 1 1/2 Jahren impfen lassen. Punani wurde nach der Grundimmunisierung noch nicht geimpft. Ich werde die Beiden aber in Kürze wieder impfen lassen. Ich habe mir bei Nilay genau aufgeschrieben, an welcher Stelle sie geimpft wurde und bei der nächsten Impfung kommt dann die andere Seite daran.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • sayuris-exile

    3. Juli 2010 at 11:07 Antworten

    Oh ja, das Thema Impfen ist bei uns ein grosses Thema… Ich bin nicht sicher, ob ich unsere nochmal impfen sollte – sie wurden beim Einzug 2x geimpft (mit diesem 4-Wochen-Abstand) und seitdem nicht mehr. Ich hatte Dir das, glaub ich, schon geschrieben, dass ihre Mutter an der Impfung gestorben ist – seitdem fürchte ich mich zu sehr. Andererseits lese ich immer wieder, dass selbst die Leute, die nicht impfen, die Impfung nach einem Jahr noch haben machen lassen… Aber zu dem Termin hatte ich das mit Mimi gerade erfahren, da ging das für mich einfach nicht…
    So einen nur auf Katzen spezialisierten Arzt fänd ich auch gut. Schon alleine wegen dem dann sinkenden Stress im Wartezimmer – ich denke, dass macht es für die Kleintiere immer noch stressiger, wenn sich zwei Hunde neben ihnen angiften (das passiert mir eigentlich jedes Mal). Ich glaub, wenn es sowas gäbe, würd ich sofort wechseln – ich muss das mal recherchieren 🙂

  • Polyhedron

    3. Juli 2010 at 08:36 Antworten

    Danke für die schnelle Antwort! Unsere Kleinen waren letztes Jahr mit der Grundimmunisierung durch, dann haben wir jetzt ja noch Zeit bis zum nächsten Mal.

    Beim häufigen Entwurmen hab ich auch nur den Kopf geschüttelt und statt dessen Kotproben gesammelt. Die Sprechstundenhilfe tat so, als würde ich mit dem Leben unserer Katzen spielen …

    • taytom

      3. Juli 2010 at 19:42 Antworten

      Ja, man muss sich teilweise echt ein dickes Fell wachsen lassen 🙄

  • Nilay und Punani

    3. Juli 2010 at 03:34 Antworten

    Unsere Mädchen sind noch nie entwurmt worden (ausser beim Züchter). Ich gebe halbjährlich eine Kotprobe (sammle sie 3 Tage und bewahre sie im Kühlschrank auf) beim Tierarzt ab.
    Bei der Untersuchung der Proben waren noch nie Anzeichen von Würmern.
    Unser Tierarzt hält auch nicht so viel von regelmäßigen Entwurmen bei Hauskatzen.
    Viele liebe Grüße
    Andrea

    • taytom

      3. Juli 2010 at 07:02 Antworten

      Oh super, find ich toll. und wie hältst Du’s mit dem Impfen, liebe Andrea?

  • Annkari

    30. Juni 2010 at 14:26 Antworten

    Das mit dem Impfen finde ich interessant, wir stehen mit unseren Wohnungskatern jetzt nämlich auch vor der Frage: „Jährlich weiter impfen?“

    Bei der Bundestierärztekammer habe ich da keine eindeutigen Informationen finden können, und unsere Tierärztin empfiehlt jährliches Impfen (und 4x im Jahr Entwurmen).

    Wie oft lasst Ihr Eure Katzen jetzt impfen, und was sagt der Tierarzt dazu?

    • taytom

      30. Juni 2010 at 14:49 Antworten

      Wenn Du magst, kannst Du Dir diese Seite mal durchlesen
      http://www.haustierimpfung.de/

      Es gibt auch ein Buch darüber. Ich kann und möchte Dir nichts raten, wie gesagt, ich impfe nach der Grundimmunisierung nur alle 3-4 Jahre. Was mein (neuer) Tierarzt dazu sagt, weiß ich nicht. Mit dem habe ich noch nicht drüber gesprochen, werde ich aber noch nachholen. Ich werde voraussichtlich meine Meinung danach nicht ändern, bin aber sehr interessiert an seiner Meinung. Zu diesem Thema gibt es so viele Meinungen, wie es Tierärzte gibt 😆 In Amerika wird es aber schon seit Längerem so praktiziert, dass nicht mehr jedes Jahr geimpft wird.

      4x im Jahr entwurmen? Bei Wohnungskatzen? Wow, das find ich krass. Also das würde ich auf keinen Fall machen. Dann sammelt lieber Kotproben (eine reicht da nicht, das müssen Proben über mehrere Tage sein, fragt mal die Ärztin) und lasst die auf Würmer untersuchen. Woher sollen Eure Wohnungskatzen so viel Würmer haben, dass eine Entwurmung so oft nötig wäre? Bei Freigängern verstehe ich das ja noch, die fressen alles Mögliche, was draußen kreucht und fleucht. Aber Wohnungskatzen machen das in der Regel nicht 😆

  • pashieno

    30. Juni 2010 at 11:13 Antworten

    Einen reinen Katzentierarzt hätte ich auch gerne – gibt es aber bei uns soweit ich weiß nicht. Dabei müsste doch der Bedarf da sein!?

    • taytom

      30. Juni 2010 at 11:19 Antworten

      Eventuell ist das vielen gar nicht so bekannt? Oder sie wollen einfach nicht, kann ja auch sein.. eventuell denken sie, dass man mehr Umsatz machen kann, wenn man sich eben nicht nur auf eine Tierart spezialisiert? Oder sie denken, es ist kaum Abwechslung gegeben, wenn man nur mit einer Tierart arbeitet? Ich würde die Gründe auch gern kennen.. denn die Idee ist so klasse.

      • pashieno

        30. Juni 2010 at 11:22 Antworten

        Bei Pferden gibt es sie doch auch. Da lasse ich auch keinen Großtierarzt kommen, sondern einen Pferdetierarzt.

        • taytom

          30. Juni 2010 at 11:39 Antworten

          Stimmt, aber bei den Kleintieren sieht’s mau aus, oder? 🙁

Hinterlass mir einen Kommentar