Ich koche

Nein 😆 Nicht vor Wut, ich koche wirklich 😯 Warum ich da so geschockt bin? Weil ich bis auf Tütensuppen, Nudeln und höchstens noch einer netten Tomatensoße in der Küche so gar nix hinbekomme. Bin auch sehr verwöhnt, muss ich sagen, schließlich ist mein Freund Koch von Beruf :mrgreen: Aber heute habe ich zum ersten Mal eine Möhrensuppe gekocht, für MICH eine Riesenleistung, obwohl so eine Möhrensuppe ja mit das Einfachste ist, was man in der Küche zaubern kann. Sie schmeckt sogar, mir zumindest 😆

21 Comments

  • paleica

    18. Januar 2010 at 12:27 Antworten

    du sagst es (= allerdings hat der meinige sich irgendwann drüber aufgeregt, dass immer er kocht ^^

    • taytom

      18. Januar 2010 at 12:31 Antworten

      Psst, unter uns: Tut meiner auch hier und da 😆 Kann ich zwar verstehen, wenn ich den ganzen Tag beruflich koche, dann würd ich abends auch keine Lust mehr drauf haben.. aber ihm bleibt ja nix anderes übrig, ICH kann’s nun mal nicht 😆

      • paleica

        18. Januar 2010 at 14:46 Antworten

        hehe na wenn ers dir durchgehen lasst (; meiner hat solang rumgezickt, bis ich mich mal drum bemüht hab mir wenigstens rudimentäre kenntnisse anzueignen (;

        • taytom

          18. Januar 2010 at 16:28 Antworten

          Na, rudimentär könnte man meine Kenntnisse durchaus auch betiteln 😆

  • paleica

    18. Januar 2010 at 10:34 Antworten

    das kenn ich gut, dieses phänomen (= wobei ich glaube ich könnte schon kochen, bloß hab ichs eben nie wirklich gelernt und keine übung. langsam beginne ich damit (heute gibts gemüsestrudel, hehe). aber wenn der freund koch ist, dann ist das eben was anderes (;

    • taytom

      18. Januar 2010 at 10:59 Antworten

      Ja.. da wird man ja quasi gezwungen, nicht zu kochen 😉

  • Marlene

    16. Januar 2010 at 21:52 Antworten

    Ohhh das sieht wirklich lecker aus.
    Was sagt denn der Koch zu deinem Kochergebnis?

    Ich bin übrigens auch eher untalentiert was das Kochen angeht *flöt*

    LG
    Marlene

    • taytom

      17. Januar 2010 at 01:13 Antworten

      Der hat’s gar nicht probiert, steht nicht so auf Karotten 🙄 😆

  • karamell

    16. Januar 2010 at 19:35 Antworten

    sieht aber wirklich lecker aus!

    Und ein Koch als Freund ist bestimmt auch nicht schlecht 🙂

  • sayuris-exile

    16. Januar 2010 at 19:17 Antworten

    Sieht echt gut aus – und ist so perfekt für die Jahreszeit 🙂
    Hab gestern auch eine Karotten-Süsskartoffel-Ingwer-Suppe fabriziert – ich liebe Karotten in jeder Form.
    Ich bin auch totaler Nudel-Fan und bin ans Kochen vor allem durch das Zubereiten von Nudelsossen gekommen … Ich find, wenn man einmal anfängt hört man nicht mehr auf, weil es doch alles viel besser schmeckt (wobei ein Koch-Freund natürlich schon sehr dazu verführen kann, sich bekochen zu lassen 😉 )

  • Elke (Mainzauber)

    16. Januar 2010 at 18:29 Antworten

    Die sieht lecker aus und gerade im Winter geht doch nichts über heiße Süppchen. Koch weiter . . . 😉
    Lieben Gruß
    Elke

  • Sylvia

    16. Januar 2010 at 16:19 Antworten

    Yammi! 🙂
    Heb was auf … bin gleich da! 😉

  • Frauke

    16. Januar 2010 at 15:43 Antworten

    Wow, nen Koch als Mann … ein Traum 🙂

    Die Suppe sieht echt lecker aus … jamjam. Vielleicht sollte ich langsam auch mal was essen *grübel*

    Mein Essen hat heute auch wenig mit Kochen zu tun … ich mach mir jetzt nen Salat 🙂

  • nussundpoint

    16. Januar 2010 at 15:29 Antworten

    Whoa, einen Koch zum Freund. Das fänd ich auch ganz cool. 😀

    Mein Freund und ich können beide noch nicht so super kochen und tasten und noch ganz langsam an die böse Küche ran ;D

    Und deine Möhrensuppe sieht doch total lecker aus! 🙂

    Grüße

    Der Point

  • Kerstin

    16. Januar 2010 at 15:08 Antworten

    Ich stehe unendlich auf Möhren und Kartoffeln – gestern gab`s bei uns Steckrübengemüse, kombiniert mit Möhren und Kartoffeln – passt eben auch perfekt in diese Jahreszeit!

    Hoffentlich hat dir das Kochlöffel-Schwingen auch ein wenig Spaß gemacht – und wenn`s dann noch geschmeckt hat, ist doch alles bestens.

    Übrigens habe ich bis vor ca. 1 1/2 Jahren auch nie besonders aufwendig gekocht – dafür habe ich ja meinen Hobbykoch hier. Mittlerweile hat sich das geändert und ich probiere sehr gerne neue Rezepte in der Küche aus und Kochbücher ziehen mich magisch an.

    Wer weiß – vielleicht kommst ja auch Du richtig auf den Geschmack?

    Sei lieb gegrüßt und ich bin sehr gespannt, was Du als nächstes zauberst, den besten Lehrer haste ja im Haus 😉

    Kerstin

    • taytom

      16. Januar 2010 at 15:18 Antworten

      Hmmh, klingt auch lecker. Doch, hat mir schon Spaß gemacht, kann mir zwar trotzdem noch Besseres vorstellen 😆 Aber es hätt auch schlimmer enden können.

  • Frau Landgeflüster

    16. Januar 2010 at 15:02 Antworten

    Oh, das sieht aber sehr lecker aus!

  • Frau Kunterbunt

    16. Januar 2010 at 13:40 Antworten

    Waaas du hast einen tollen KOCH als Boyfriend “ wie geil ist dass denn “ schick den mal gleich zur Familie Kunterbunt rüber :mrgreen:

    Ich find´s toll das du eine Karottensuppe gekocht hast, schließlich ist das der Anfang von ALLEM !!!

    Jeder hat doch mal klein angefangen * BRAVO * öhm, außerdem bin ich auch kein Meisterkoch….ich kann vieles nicht kochen….

    • taytom

      16. Januar 2010 at 13:46 Antworten

      Jahaaa! Mein Liebster ist Koch :mrgreen:

      Du kannst vieles nicht kochen.. ich noch viel mehr nicht 😆 Aber sie ist echt lecker, ich würd mir jetzt am liebsten das dritte Mal Nachschlag holen 😆

      • Frau Kunterbunt

        16. Januar 2010 at 23:53 Antworten

        das glaub ich dir auf´s Wort. Als ich letztens Eintopf gemacht habe ( eigentlich für 2 Tage ) war bis Abend nicht´s mehr da, jeder hat sich noch Nachschlag geholt und das ging als so zu 😆

        • taytom

          17. Januar 2010 at 01:15 Antworten

          😆 Ich hatte es mir eigentlich auch in der Hoffnung gemacht, bis mindestens Montagabend davon essen zu können. Alles leer 😆

Hinterlass mir einen Kommentar