World Press Photo 10 – Wanderausstellung

Hier hat stadtkindffm vor wenigen Tagen schon darüber berichtet und auch ich habe mir die Ausstellung World Press Photo 10 heute in der Mittagspause nicht entgehen lassen. Es sind Bilder ausgestellt, die unter die Haut gehen. Bilder aus Kriegsgebieten ebenso wie Bilder aus einem Schlachthof. Es sind Bilder ausgestellt, die faszinieren, die neugierig machen, die einen fesseln. Mich lassen einige Bilder nicht mehr los und ich werde sie wohl auch nie wieder aus dem Kopf bekommen – was gut ist, denn wegschauen hat noch nie jemandem geholfen.

„Diese Ausstellung ist keine Übersicht über das Geschehen in der Welt. Es ist eine fotografische Reise, ein visuelles Puzzel aus dem Blickwinkel des Fotografen und bietet Ihnen die besten Fotos aus jeder Kategorie zum Nachdenken, Fragen und Genießen.“

Die Ausstellung ist noch bis zum 16. August im Frankfurter Hauptbahnhof zu sehen, bevor sie weiterwandert. Solltet Ihr in der Nähe sein, lasst sie Euch nicht entgehen.

12 thoughts on “World Press Photo 10 – Wanderausstellung

  1. Oh ja, das würde mich auch sehr interessieren. Ich habe noch nie von dieser Ausstellung gehört. Mal sehen, ob ich es zeitlich hinbringe, dort nochmal vorbei zu schauen. Lieben Dank für den Tipp und liebe Grüße,

    Kerstin

  2. Schön, daß Du Dir auch die kleine Ausstellung angeschaut hast 🙂 Gestern erst habe ich am HBF (Int. Presse-Laden) gesehen, daß es auch ein ‚Bilderbuch‘ zu World Press Photo 10 gibt. Denke ich werde es mir kaufen. Wenn Bilder mehr als Worte sagen, dann diese.

  3. Wie lang fährst Du nach Dresden? Die Ausstellung ist wirklich klein, Du solltest es daher schon eher mit einem Tagesausflug in die Stadt selbst verbinden 😆 Ich würd ja mit Dir nach Dresden, wenn ich nicht noch viel weiter weg wohnen würde; wollt ich schon immer mal, mein Papa schwärmt immer so von der Stadt 😆

    1. Wie lang fährst Du nach Dresden? Die Ausstellung ist wirklich klein, Du solltest es daher schon eher mit einem Tagesausflug in die Stadt selbst verbinden 😆 Ich würd ja mit Dir nach Dresden, wenn ich nicht noch viel weiter weg wohnen würde; wollt ich schon immer mal, mein Papa schwärmt immer so von der Stadt 😆

      1. Das wäre doch was. 😉
        Fahre nur knapp über eine Stunde. (: Als ich am 20. Juni zum AC/DC Konzert da war, konnte ich auf einen Teil der Stadt mal einen Blick erhaschen und wollte sowieso mal gerne hin. Das würde sich ja anbieten, beides miteinander zu verbinden. Spaßenshalber mal geguckt, ich würde keine 30 Euro für mein Ticket bezahlen. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.