Zack die Linse: Zwei

Ich hab mich vor wenigen Wochen bei einem neuen Fotoprojekt angemeldet. Wöchentlich gibt es neue Themen, bei Flickr gibt es eine Gruppe und die Gewinner der Abstimmung dürfen das jeweils nächste Thema wählen. Nachdem ich bei den anderen Fotoprojekten, bei denen ich dabei bin, in letzter Zeit etwas unmotiviert geworden bin, fand ich dieses Projekt mal wieder erfrischend 🙂 Das erste Thema hab ich dann auch glatt verpasst 🙄 Dafür bin ich aber beim zweiten Thema dabei, welches den Titel „Zwei“ trägt. Es gibt folgende Beschränkung und Herausforderung:

Beschränkung: Keine künstlich herbeigeführte Zweisamkeit
Herausforderung:
Nachtaufnahmen mit vorhandenem Licht (also ohne Blitz) bzw. bei Innenaufnahmen ist Kerzenlicht erlaubt.

Wir waren heute auf der Wartburg in Eisenach und dort sah ich doch auch direkt mein Motiv für das Thema. In der Wartburg ist zur Zeit eine kleine Kunstausstellung.. leider habe ich vergessen, wer die Künstlerin ist 😳 Aber das ist eine ihrer Skulpturen.. bedrückend… und zu zweit..

6 Kommentare

  1. 14. Oktober 2010
    Antworten

    Ein sehr emotionales Bild, dass mir Gänsehaut bereitet. Wunderbare Bearbeitung … top !

  2. 1. Oktober 2010
    Antworten

    ein bisschen gruselig, traurig, düster. aber ein schönes beispiel. gut gesehen!

  3. 30. September 2010
    Antworten

    Die Skulptur ist bewegend, so traurig.

    Dein Foto mit dem Antikfilter (richtig so?) wird dem Motiv gerecht, liebe Taytom, Motiv selbst und Foto bleiben bzw. sind aussdrucksvoll!

    • 30. September 2010
      Antworten

      Danke, meine liebe Natira. Das Foto habe ich ziemlich bearbeitet und am Ende noch eine Maske drübergelegt (das, was aussieht wie Knicke und Flecken auf einem alten Foto). Ich wollte irgendwie vom Hintergrund ablenken.. es war sehr, sehr schwer auf der Wartburg schöne Bilder zu machen. Überall Menschen (und dabei war es heute nicht mal sehr voll, will nicht wissen, wie auf dieser schönen Burg an sonnigen Wochenenden aussieht 😆 ) oder aber auch Gerüste (der Turm wird gerade restauriert.. sowas ist immer ärgerlich, auch wenn ich natürlich weiß, wie nötig es ist .. aber es ist trotzdem ärgerlich, weil man eben keine schönen Fotos machen kann 😆 ).

      • 1. Oktober 2010
        Antworten

        Aus meiner Sicht ist das Ziehen des Blicks auf die Skulptur im Vordergrund gut gelungen. Natürlich habe ich im Hintergrund die spazierenden Menschen gesehen, aber das Motiv vorn fesselt erheblich mehr.

        Auf der Wartburg bin ich noch nie gewesen … Weißt Du noch, ob das eine heutige Künstlerin oder eine bereits verstorbene war, deutsch oder ausländisch?

        • 1. Oktober 2010
          Antworten

          Das freut mich, vielen Dank.

          Also das war auf jeden Fall eine heutige Künstlerin, deutsch. Ich wollte noch die Infotafel fotografieren, doch dann begann unsere Führung schon und ich hab es vergessen. Es waren ca 6 Skulpturen von ihr. Ich finde auch blöderweise nix im Internet dazu 🙁

Schreibe einen Kommentar zu taytom Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.