Tower Bridge

Die Tower Bridge einmal bei Tag und bei (man glaubt es kaum!) strahlendem Sonnenschein 🙂

…und einmal bei Nacht.

Egal wie, toll anzuschauen ist sie immer.

Man sollte vermeiden, Fotos zu schießen, wie sie schon Millionen andere (und dazu noch besser) vor einem geschossen haben. Man sollte das besonders dann vermeiden, wenn man sich selbst fordern und wenn man weiterkommen will. Aber beim ersten Mal in London (und dazu noch für so kurze Zeit) verzeihe ich mir selbst, dass ich die typischen Motive auf die typische Art und Weise geknipst habe 😆 Beim nächsten Mal haue ich mir aber auf die Finger – und bringe viel mehr Zeit mit :mrgreen:

Ach, eins hab ich noch:

22 thoughts on “Tower Bridge

  1. *ggg* es kommt ja Gott sei Dank auch immer darauf an, ob man versteht seine Kamera zu nutzen und die Bearbeitungsweise hinterher. Da spielt es bei dir gar keine Rolle, ob die Motive schon von millionen Anderen aus der gleichen Perspektive etc. abgelichtet wurden. Ich finde deine TB super !

  2. Ganz ehrlich, bei solch tollen Fotos brauchst du wirklich
    keine Zweifel aufkommen lassen, sie wären schlecht, es sind einfach
    tolle Fotos „Made by Melli“! (aber zugegeben, bei meinen hab ich
    heute auch gemeckert, da gab es ja auch einen Grund)

  3. Ja, du bist zu kritisch! Die Bilder sind klasse. Und ganz ehrlich, ein City-Tip ist immer stressig. Man will sooo viel sehen! Da hat man selten Zeit für mega-hyper-super-technische-nicht0815-Bilder! Genieß lieber die Zeit und erfreue dich an deinen äußerst gelungenen „Schnappschüssen“! 😉

  4. das zweite bild, die nachtaufnahme, die ist der hammer – ob man sie so kennt oder nciht. du darfst nciht vergessen, dass du jetzt ein ganz eigenes bild mit allen urheberrechten dieses wunderschönen motivs besitzt!!

    1. 😆 Ja tatsächlich! Am Freitag war es dunkel und verregnet. Der Samstag fing ebenso an. Doch am frühen Vormittag brach auf einmal die Wolkendecke auf und die Sonne schien. Kitschigerweise direkt in dem Moment, in dem ich im Tower of London in einem Raum mit einem bunten Glasfenster stand und die Sonne durch eben dieses Fenster schien. Toll! Später wurde es dann aber wieder dunkel und grau (wovon ich mir aber nicht die Laune habe vermiesen lassen) 🙂

  5. „Man sollte vermeiden, Fotos zu schießen, wie sie schon Millionen andere (und dazu noch besser) vor einem geschossen haben. Man sollte das besonders dann vermeiden, wenn man sich selbst fordern und wenn man weiterkommen will.
    pff…

    Liebe Taytom!
    Auf den drei Fotos zeigst Du die TowerBridge von ihren schönsten Seiten! Mir persönlich gefällt besonders das letzte Bild: Es strahlt Leben aus und auf ihm ist das Licht wundervoll eingefangen!

    Lg Natira

    1. 😆 Hab vielen Dank, liebe Natira! Von ihren schönsten Seiten vielleicht – aber auch von ihren interessantesten? 😉 Ach, ich bin einfach zu kritisch mit mir selbst von Zeit zu Zeit. Aber im Moment freue ich mich einfach über Deine – mal wieder – so schönen Worte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.