P52-15: Licht und Schatten

Licht & Schatten ist das aktuelle Wochenthema bei Sari’s Projekt 52.

Was Monchi so alles im Schatten sieht, ist erstaunlich..

(klick macht groß)

20 Comments

  • BexX

    25. April 2010 at 21:10 Antworten

    Sehr gelungene Umsetzung! 🙂

  • karamell

    18. April 2010 at 07:33 Antworten

    cooles Foto!
    Deine Fotos zum Projekt sind überhaupt immer sehr anspruchsvoll fotografiert – find ich klasse! 🙂

  • Siobhan

    16. April 2010 at 11:53 Antworten

    Hallo Taytom,

    auch Lust auf eine kleine Veränderung gehabt.? Sieht schick aus hier.

    Ist das im Hintergrund eine Katze? Sieht irgentwie so aus, als würde im Hintergrund bedrohlich eine Katze auf “ Monchie “ warten 🙂
    Schönes Bild. Sehr gut gelungen.

    Lg

    Siobhan

    • taytom

      16. April 2010 at 12:33 Antworten

      Ja, musste das neue WordPress-Theme testen und es gefällt mir super. Danke!
      Richtig :mrgreen: Das ist ein Howie-Schatten 😆

  • Natira

    15. April 2010 at 22:27 Antworten

    cool
    Wie hast Du die „Struktur“ hinbekommen? Ich bin ja, wie Du weißt, Laie, aber meine Digi hat einen Szenemodi Sandstrahl. Hast Du etwas ähnliches benutzt?

    • taytom

      16. April 2010 at 06:54 Antworten

      Was für eine Struktur meinst Du?

      • Natira

        16. April 2010 at 07:13 Antworten

        Ich hatte den Eindruck, daß Monchi’s Fell z.B. viel mehr „Struktur“ aufweist als bei früheren Bildern (nicht körniger, sondern wirklich in den Höhen und Tiefen halt, naja, strukturierter. Als ich mal mit der Sandstrahleinstellung meiner Digi experimentiert hatte, traten solche Details auch anders hervor (das obere der beiden Fotos:
        http://picasaweb.google.com/lh/photo/qzWfYV7-crDleezkYnOOwg?feat=directlink). Daher dachte ich, Du hättest etwas ähnliches ausprobiert *verlegen schaut*
        Lg Natira

        • taytom

          16. April 2010 at 07:32 Antworten

          Ah, jetzt hab ich verstanden! Aber nein, das liegt eher an dem s/w und dem Kontrast.

          • Natira

            16. April 2010 at 08:00

            hm, spannend ! mal sehen, vielleicht geht in diese richtung ja sogar etwas bei meiner kompakten digi-cam. an ein paar einstellungen kann ich auch manuell herumschrauben …

          • taytom

            16. April 2010 at 09:15

            Das habe ich aber alles am PC gemacht, s/w direkt aus der Kamera würde bei mir anders ausschauen… was hast Du denn für ein Bildbearbeitungsprogramm?

          • natira

            16. April 2010 at 10:02

            Huch – kurz umorientieren 🙂 –
            Bei mir läuft der Adobe Photoshop, war auf dem Rechner vorinstalliert dankenswerterweise. So richtig fit bin ich mit dem Programm noch nicht, obwohl ich es bei meinem letzten Projektbeitrag geschafft habe, den leider etwas farblos geratenen Poe – und nur diesen – leicht „anzugrünen“ *stolz ist* 😀

          • taytom

            16. April 2010 at 10:05

            Ja 😳 WordPress hat ein neues Theme veröffentlicht, was ich doch gleich testen muss 😆

            Oh cool, Du hast Photoshop.. na, den grünen Poe anzugrünen ist doch schon mal ein guter Anfang :mrgreen:

  • Pienznaeschen

    15. April 2010 at 22:23 Antworten

    Toll, einfach klasse gemacht – mehr kann ich gar nicht sagen ich bin einfach begeistert 🙂

  • Marlene

    15. April 2010 at 22:06 Antworten

    Booooh, das sieht echt toll aus *augenaufreiss*
    Tolles Foto *klatsch*

    LG
    Marlene

  • Donkys Freund

    15. April 2010 at 21:24 Antworten

    Super! Sehr puristisch und deshalb stimmungsvoll!

    • taytom

      15. April 2010 at 22:23 Antworten

      Dankeschön, freu mich über so nette Worte

  • Eileen

    15. April 2010 at 21:00 Antworten

    Wow, eine tolle Umsetzung! Gefällt mir richtig gut! 🙂

Hinterlass mir einen Kommentar