Oje, jetzt wird’s schwierig

Blätter eben wieder in meinem neuen Lieblingsbuch (mein neuer Irland-Reiseführer 😆 ) und suche gezielt nach einem „Essen in Irland“-Kapitel. Für mich als Pflanzenfresserin wird’s also nicht DIE größte Auswahl geben…

ABER: 1. Hab ich’s mir eh schon gedacht und 2. habe ich auch so oder so noch nie Ansprüche gestellt, was das Essen für mich angeht. Würde ich die stellen, sähe es sehr, sehr schlecht aus für mich.. bin relativ genügsam und lasse einfach immer unauffällig alles weg, was ich nicht esse.

Das ist übrigens auch ein PRO-Punkt auf meiner Hausboot-Pro/Contra-Liste, da wir dort hauptsächlich selbst kochen werden müssen (wir = mein Liebster :mrgreen: ) . Bin nur immer noch nicht so sicher, wie das Toiletten-Ding für mich wird.. oder das Dusch-Ding.. gibt’s da warmes Wasser auf dem Hausboot? Und wie ist das mit Strom? Hab ich jetzt noch gar nix zu gelesen, aber ich muss mir doch meine Haare föhnen – jeden Morgen!

…Ihr seht, ich lebe gern nach der Devise: „Warum einfach, wenn’s auch schwer geht!“ 🙄 :mrgreen: Probleme muss ich haben..

20 Comments

  • nussundpoint

    21. März 2010 at 20:48 Antworten

    Habe jetzt auch dein neues Lay gesehen -sehr hübsch!
    Ich hoffe du findest deinen Traumurlaub mit angenehmer Toilette, Dusche und Möglichkeit zum Föhnen inclusive !
    Der Point.

    • taytom

      21. März 2010 at 20:55 Antworten

      😆 Man könnte meinen, ich sei verwöhnt, bin ich aber gar nicht – bis auf die Toiletten/Duschen/Föhnen-Sache eben :mrgreen:

  • paleica

    21. März 2010 at 12:14 Antworten

    oooh, neues outfit! das braun sieht toll aus mit dem holz. ist das ein neues theme? oder hast du jetzt auch runtergeladen und so?

    ein hausboot? spannend.
    aber ja, diese insulaner sind nicht so vegetarierfreundlich hab ich auch schon gehört—

    • taytom

      21. März 2010 at 12:15 Antworten

      Das ist ein neues Theme bei WordPress.com 🙂 Selbst runterladen kann ich mir ja keine Themes, ist ja nicht selbstgehostet – leider.

      • paleica

        21. März 2010 at 18:00 Antworten

        oh cool. das gefällt mir richtig gut. obwohl das türkise auch sehr toll war!!

        • taytom

          21. März 2010 at 18:07 Antworten

          Ich find an diesem Theme die zwei Widget-Spalten so toll.

          • paleica

            21. März 2010 at 20:03

            ja das hab ich kürzlich bei meinem theme auch entdeckt. irgendwie gefällt mir deins und das motion so gut aber ich kann mich von meinem mit den flexiblen farben irgendwie nicht trennen +g+

          • taytom

            21. März 2010 at 20:48

            Bei meinem aktuellen (Dark Wood) kannst Du das Hintergrundbild übrigens auch ohne CSS-Update ändern. Die Grundfarben bleiben zwar braun, aber der HG ist eben flexibel, wenn man das will…

  • Frau Fröhlich

    21. März 2010 at 11:02 Antworten

    *ggg* auf so manches mag Frau dann doch nicht verzichten. Mir ginge es da ähnlich … auch wenn sich für mich die Essensfrage nicht stellen würde.

  • Natira

    21. März 2010 at 01:50 Antworten

    Du ißt also auch keinen Fisch? In London habe ich es mal geschafft, mir beim Chinesen nur die Beilage – Reis – zu bestellen *Sayuri zuwinkt*, weil ich es nicht besser wußte. Ich dachte, ich hätte gebratenen Reis mit Gemüse bestellt, lach. Der Kellner fragte nach, ich bestätigte meine Bestellung und sie wurde mir auch gebracht … Es war geringfügig trocken *g*
    Lg Natira

    • taytom

      21. März 2010 at 07:59 Antworten

      Oje, was hast Du dann statt Reis bekommen?

      Und zum Fisch: Fische sind Tiere, also nein :mrgreen:

      • Natira

        21. März 2010 at 08:42 Antworten

        Ich bekam schon Reis, nur nicht so mit Gemüse durchsetzt, sondern wie schon mal als Beilage serviert wird. VIEL Reis mit ganz WENIG bunten Dingen dazwisdchen und gewürzt 😀

        Du kennst möglicherweise auch Menschen, die erklären, sich vegetarisch zu ernähren, aber z.B. Fisch und tierische Produkte (noch oder weiterhin) essen, daher die Frage 🙂

        Schönen Sonntag wünsche ich Dir noch! Natira

        • taytom

          21. März 2010 at 08:56 Antworten

          Ach so, ich dachte Du hattest noch irgendwas anderes bekommen 😆

          (Oh ja, ich kenne Menschen, die sich Vegetarier schreien, aber beim Fisch zuschlagen 😆 Vegetarisch essen heißt aber, auf Fleisch UND Fisch zu verzichten, Eier, Milch, Käse etc. aber noch zu essen. Menschen, die kein Fleisch, aber Fisch essen sind keine Veg., die haben auch irgendnen Namen, Pescetarier oder so 😳 )

          • sayuris-exile

            21. März 2010 at 16:16

            ich kenne sogar leute, die sich Vegetarier nennen, aber zu Grillsaison bei Würstchen und generell bei Aufschnitt zuschlagen 😮
            verrückt, oder? 😉

  • Marlene

    21. März 2010 at 00:31 Antworten

    *lach*

    wie wird denn das Boot bewegt … nicht das ihr noch selber rudern müsst :mrgreen:

    LG
    marlene

    • taytom

      21. März 2010 at 00:51 Antworten

      😯 Na stell Dir das mal vor.. dann komm ich nach ner Woche Boot mit Muckis im Arm zurück 😆 Hab mich aber jetzt mal informiert.. Haare föhnen wird wirklich nicht gehen auf so einem Hausboot. Der Strom reicht für Laptops, Handys und so was… Da muss ich mir was einfallen lassen 😯

      • pashieno

        21. März 2010 at 08:40 Antworten

        Es gibt auch Föns mit 12 V – die müssten auch gehen.
        Wir sind regelmäßig in Hafen eingelaufen, in denen wir auch duschen und fönen konnten – und das Boot am Stromnetz hing – dann funktionieren auch die normalen Steckdosen am Bord.

        • taytom

          21. März 2010 at 08:50 Antworten

          Heike – meine Retterin 😆 Gute Info, danke

          • sayuris-exile

            22. März 2010 at 09:44

            Und es gibt auch so etwas wie einen Spannungsumwandler: so was hatten wir immer in Holland an Bord um CD-Spieler, Notebook etc. nutzen zu können. Frag mich aber nicht genau, wie die heissen…

          • taytom

            22. März 2010 at 09:47

            Wie heißen die? :mrgreen: Nee Quatsch, müssen uns natürlich noch richtig informieren.. 😉

Hinterlass mir einen Kommentar