Kinnakne – ein Ende ist abzusehen

Zum Vorgängerbericht geht’s hier: http://taytom.wordpress.com/2008/01/24/katzenkrankheiten/ 

kinn1.jpg 
Stand von heute morgen (07.02.2008, 08.00 Uhr)

Die Kinnakne ist schon wieder ein gutes Stück zurückgegangen. Ganz weg ist sie noch nicht. Warum? Ich denke, dass es auch daran liegt, dass ich zwischendurch leider die Calendula-Behandlung unterbrechen musste. Die Flasche wurde leer und die Apotheke hat erst sehr spät geliefert…

Aber jetzt ist ein neues Fläschchen da und ich kann das Knutschkinn weiter betupfen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.