Istanbul – Tag 3

Wie schnell so ein Wochenende doch vorbei ist. Das letzte Mal im Hotel gefrühstückt, ein bisschen wehmütig die Koffer gepackt und unten im Hotel abgestellt (unser Flug ging erst am Abend, wir hatten also noch den ganzen Tag Zeit). Wir sind Richtung Taksim-Platz gelaufen. Wieder eine völlig andere Ecke Istanbuls, wunderschön und im Vergleich zu den Vortagen recht ruhig.

Da wir aber doch recht kaputt vom Freitag und Samstag waren und uns nicht mehr allzu viel anschauen wollten, sind wir auf die Suche nach einem weiteren Tipp meiner Freundin gegangen und wurden nach einer Weile auch fündig. Ein wunderschönes Restaurant im 5. Stock in einer fast menschenleeren Ecke Istanbuls. Niemals hätte ich das gefunden! DANKE! Dort, trotz des sehr üppigen Frühstücks im Hotel, musste ich mich an dem wunderbaren Brunchbuffet vollfressen. Ich aß, als ob es das erste Essen seit Tagen gewesen wäre – aber es war einfach lecker, das Restaurant war schön, es regnete (was ich immer romantisch finde), der Kaffee war gut und überhaupt, man verkneift sich schon im Alltag viel zu viel, da brauche ich das im Urlaub nicht auch noch.

T0041738

T0041729

Doch irgendwann mussten wir zurück zum Hotel und unsere Koffer holen. Hier entdeckten wir noch einen interessanten Raum. Das Hotel wurde wohl aufwendig restauriert und ich vermute, diesen Raum haben sie absichtlich so gelassen.
20150503_123303788_iOS

Abgeflogen sind wir vom Atatürk-Flughafen. Unsere Maschine war riesig und super komfortabel. Das Essen war wieder hervorragend (kann nur jedem empfehlen mit Turkish Airlines zu fliegen, wenn er was Gutes an Bord essen möchte 😀 ) und irgendwann spätnachts kamen wir wieder in Frankfurt an. Jetzt, wo ich diesen Beitrag schreibe, bin ich noch immer müde. Ich hätte danach noch eine Woche frei haben können zur Erholung. 🙂

Tschüss Istanbul – toll wars.

(Wie Ihr seht, wir haben tatsächlich und natürlich erst einmal die üblichen Touri-Ziele abgeklappert. Für mehr war in diesen drei Tagen einfach keine Zeit. Dennoch reicht sowas ja aus, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen und zu wissen, dass man auf jeden Fall noch mal hin muss. Und noch mal. Und noch mal. Außerdem habe ich noch viele schöne Tipps meiner Freundin, die abgearbeitet werden müssen 😀 )

7 Comments

  • Lexi

    12. Mai 2015 at 10:45 Antworten

    Wow wunderschöne Fotos, echt klasse!

  • Paleica

    12. Mai 2015 at 07:47 Antworten

    der raum ist richtig toll. und die kaffeefotos 🙂 hört sich nach einem tollen erlebnis an! und was das verkneifen angeht: das leben ist einfach zu kurz, um auf genuss zu verzichten!

  • ute42

    8. Mai 2015 at 18:58 Antworten

    Das alles ruft nach einer Wiederholung, eventuell bei schönerem Wetter und für längere Zeit
    Danke für den tollen Reisebericht.

  • Steven

    8. Mai 2015 at 12:12 Antworten

    Ich kann mir das sehr gut vorstellen, das ein solcher Kurzttrip anstrengend ist. Hey, du hast das für dich getan und nicht um uns zu unterhalten. Mit deinen Bildern und Texten hast du uns trotzdem unterhalten. Ich danke dir dafür. Ich kann mir sehr gut vorstellen, auch einmal Istanbul zu besuchen.

    Das ist sie nun, die Tasse mit dem leckeren koffeinhaltigen Gesöffs. Ist mir gleich beim ersten Tag links aufgefallen. Herrlich. Ich mag nämlich Kaffee.

    Tolle Bilder. Wiedereinmal.

  • Sonja

    8. Mai 2015 at 10:29 Antworten

    Lustigerweise ging es mir nach einer Istanbulreise ganz genauso. Viele tolle Eindrücke, aber total chaotisch und anstrengend. Ein Urlaub vom Urlaub wäre drigend nötig gewesen… danke für die schönen Bilder!

    • taytom

      8. Mai 2015 at 12:14 Antworten

      Danke Sonja! Ja, so Städetrips sind echt immer tierisch anstrengend – aber dieser Stress ist ja immerhin positiv 🙂

Hinterlass mir einen Kommentar