Für Sandy, das Teufelsweib: Der Mond

Für alle, die es wissen wollen und ganz besonders für Sandy, hier sind meine Exifs für mein misslungenes Mond-Foto (und schwupps! habe ich auch mein Rauschproblem entdeckt, mal wieder zu hoher ISO, meine Kamera soll zwar angeblich bei hohema ISO noch wenig rauschen, bisher habe ich davon aber noch wenig gemerkt)

Hier noch ein Bild von dem Abend, nicht so eng beschnitten – schaut ein bissl besser aus (klick macht groß) :


mit folgenden Exifs

Wenn ich so aus dem Fenster gucke, stehen die Chancen gut, es heute Abend bei Vollmond neu versuchen zu können, denn aus Fehlern lernt man ja bekanntlich  Noch ist der Himmel klar.

9 Comments

  • Frau Fröhlich

    31. Mai 2010 at 08:10 Antworten

    Jesses … warum so eine kurze Belichtungszeit ? Aber so eine lange wie Renee vorschlägt brauchst du auch nicht. Habe meine Mondfotos ohne Stativ gemacht. Muss zu Hause mal gucken, wie meine Belichtung und ISO war. Sag dir dann Bescheid.

    Mit was für einem Bearbeitungsprogramm arbeitest du ? Gibt für Photoshop ein tolles Entrauschungstool.

    • taytom

      31. Mai 2010 at 09:05 Antworten

      Ja, ich sagte ja, ist ein gescheiterter Versuch 😉
      Probieren geht über studieren.. Photoshop hab ich leider nicht.

  • Marlene

    30. Mai 2010 at 22:28 Antworten

    Ich hatte letztens mich auch mit dem Mond versucht, jedoch ist es irgendwie missglückt 🙁
    Der Mond ist ein leuchtender Punkt geworden 🙄

    Finde dein Foto richtig toll 🙂

    LG
    marlene

  • Elke

    29. Mai 2010 at 01:09 Antworten

    Ich hab ihn gerade fotografiert. Leider war er doch etwas zu verschleiert, um eine wirklich brillante Aufnahme zu bekommen. Bin gespannt, wie es bei dir aussieht.
    Lieben Gruß
    Elke

    • taytom

      29. Mai 2010 at 06:59 Antworten

      Ich hab ihn nicht gesehen 🙁 Trotz klaren Himmels. Gegen 3.30 Uhr schien er dann direkt ins Schlafzimmer – da wollt ich dann aber nicht aufstehen 😉

  • Sandy

    28. Mai 2010 at 23:24 Antworten

    Ui,
    ein Posting nur für mich!

    Herzlichen Dank!

    Ich suche den Mond schon die ganze Zeit hinter den Wolken. Schaut schlecht aus bisher.
    Aber sobald er da ist, wirds ausprobiert.

    Einmal mit deinen Einstellungen und Renee´s Tip wird natürlich ausprobiert.

    Muss das nur auf mein 70-300 Objektiv um“rechnen“.

    Wir haben ja jeden Monat wieder aufs neue Zeit zum üben, gell?

    Viele liebe Grüße
    Sandy

    • taytom

      28. Mai 2010 at 23:28 Antworten

      Probier’s lieber gleich mit Renee’s Tip – wird besser funktionieren 🙂 Und hier ist sternenklare Nacht – nur ist der Mond nicht in meiner Reichweite 🙄

  • Renee

    28. Mai 2010 at 20:37 Antworten

    die Blende schließen (11 oder 16 sollte reichen) und mit Stativ etwa 15 Sekunden belichten bei ISO 200 – damit kannst es mal versuchen, und dann die Belichtungszeit korrigieren, oder die Blende weiter schließen *daumendrück* 😉

    • taytom

      28. Mai 2010 at 20:45 Antworten

      DANKE Renee! So werd ich’s probieren.. bin gespannt.

Hinterlass mir einen Kommentar