Es bleibt spannend

Hier war ich ja schon gespannt, was aus Klein-Knubbelchen wird, ob er seine „MaPas“ größenmäßig noch einholt. Jetzt, einen Monat später ist es tatsächlich schon ein Stückchen größer. Leider ist eine der beiden MaPas letztens gestorben (kleinwüchsige Schnecken werden generell nicht sehr alt).. genau wie eine meiner A. fulica rodatzi (die, mit dem gelben Häuschen). Vier davon waren ja meine allerersten vier Schnecken und eine ist letzte Woche gestorben. Es lag mit Sicherheit am Wetter, diese Achatschneckenart mag es nicht so warm wie andere Achatschnecken und im Terrarium bekam ich es selbst nachts kaum unter 25°C, tagsüber waren es teilweise 27°C, trotz feuchter Handtücher und diverser anderer Abkühlungsideen. Scheiß Wetter!!!

Naja, ich wollte Euch ja eigentlich zeigen, wie hübsch das Knubbelchen ist und dass es zwar weiterhin kleinwüchsig, nichtsdestotrotz aber immer noch wächst, wie man am zweiten Bild sehen kann, das helle vorne am Haus ist der Wachstumsrand. Dannn gibt’s noch ein paar Bilder von badenden und fressenden Schnecken und einen kurzen Abstecher in die Babyecke gibt’s auch. Viel Spaß!

5 thoughts on “Es bleibt spannend

  1. Oh 🙁 das mit der toten Schnecke tut mir leid 😥
    Wobei die Temperaturen bei dir ja noch gehen … bei mir waren es schon 36°C im Aquarium 🙁
    Bis jetzt ist aber den Fischen noch nichts passiert.
    Die Bilder sind klasse, musst dir langsam einen neuen Namen ausdenken 😉
    LG Sylvia

    1. Ja, ich weiß.. in einigen DG-Wohnungen ist das Ganze natürlich extrem unerträglich… aber für ein paar Schnecken ist das schon zu warm, was bei mir ist (es schwächelt schon wieder eine). Mist, verdammter.

      Ein neuer Name für Knubbelchen? NIEMALS :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.