Eieralaaaarm

Wollt Ihr mal was Krasses sehen?

…und sie ist noch immer nicht fertig….Frohe Ostern sag ich da nur.

Und so schaut das aus, wenn ein Ei aus der Schnecke kommt 😆 Und ja.. was Ihr da links oben in der Ecke seht ist ein neues Knubbelchen 🙄 Ich frag mich, wo das jetzt schon wieder hergekommen ist. Meine Schnecken sind Meister im Eierverstecken… (nur diese hier macht das ganz vorbildlich direkt an der Scheibe 😆 )

21 Comments

  • Frau Fröhlich

    4. Juni 2010 at 09:57 Antworten

    Jesses, was eine Masse an Eiern … 🙄

  • Sylvia

    4. Juni 2010 at 06:43 Antworten

    Da kann man ja wirklich sagen „Frohe Ostern!“ :mrgreen:
    Ganz schön fleissig deine Schnecken 🙄

    Ich musste heute morgen schon an dich denken 😉
    Als ich kurz vor sechs noch halb schlafend zum Auto getappert bin kroch hinter meinem Kofferraum eine Schnecke auf dem Asphalt … habe sie hochgenommen und in den Garten gesetzt 🙂

    Liebe Grüße,
    Sylvia

  • paleica

    3. Juni 2010 at 23:32 Antworten

    spannend. jetzt hast du bestimmt bald hunderte schnecks (=

  • pashieno

    3. Juni 2010 at 16:31 Antworten

    Interessant…
    Ich habe auch Deinen Artikel über das Einfrieren gelesen. Ich habe mich schon immer gefragt, was Du mit Nachwuchs machst.

  • Marlene

    3. Juni 2010 at 11:41 Antworten

    was so alles in eine Schnecke passt 😯

    Aber interessant ist das ja schon 🙂

    Du frierst die Eier ein? Das Knubbelchen auch? Und dann?
    steh nun voll auf’m, Schlauch 🙄

    LG
    Marlene

    • taytom

      3. Juni 2010 at 12:12 Antworten

      Wie und dann? Na, dann sind sie alle tot und aus den Eiern kann auch nix mehr schlüpfen und dann kommt’s in den Müll.

  • Anja

    3. Juni 2010 at 10:46 Antworten

    Ach du meine Güte… aber wie ich lese, weißt Du, wie zu verhindern ist, dass die kleinen Schnecks nicht alle aufeinander umherrutschen zukünftig 🙂 Wie oft kommt das vor, dass Eier gelegt werden?

    • taytom

      3. Juni 2010 at 12:11 Antworten

      Och.. ich suche einmal die Woche nach Eiern – weniger sollte man das auch nicht tun 🙂

  • Natira

    3. Juni 2010 at 09:49 Antworten

    *staunt*Ich habe so etwas noch nie gesehen…
    Danke für’s Zeigen, wirklich interessant!

  • Tine

    3. Juni 2010 at 07:59 Antworten

    Örks… Da fühle ich mich direkt an letzte Woche erinnert, als Luna sich eine Fliege am Fenster geschnappt hat und danach eine lange Eierspur selbiger auf dem Fenster zu finden war. *schlodder*
    Eier ohne harte Schale sind nicht so sehr meins…. 🙂

    • taytom

      3. Juni 2010 at 08:43 Antworten

      Hmmh, Schneckeneier haben aber eine harte Schale 😉

      • Tine

        3. Juni 2010 at 10:55 Antworten

        Äääääääähhhhhhh…. Bevor ich mich jetzt um Kopf unf Kragen rede, schweige ich dann lieber anerkennend und ekel mich heimlich weiter. ;D

  • Frau Pilz

    2. Juni 2010 at 22:40 Antworten

    Ach du Sch… ist mir gerade so über die Lippen gekommen! Bist du noch unter die Perlenzüchter gegangen *lach*. Sind das eine Menge, ich kann es nicht fassen, wieviel so ein kleines Pummelchen Eier legen kann, so klein sind die doch nicht! Nun bist du aber so nett und klärst mich mal bitte auf, was du denn mit den Schneckenperlchen machst, auch würde ich gern wissen wollen, wieviel davon eine Überlebenschance haben!

    • taytom

      2. Juni 2010 at 22:44 Antworten

      Naja.. die Eier werden eingefroren, es sei denn, ich möchte was behalten (was ich aber nicht möchte). Die Schneckenperlchen.. die frier ich auch ein, so grausam es klingt. Hier hab ich dazu was geschrieben.

      Die Überlebenschancen bei dieser Art sind relativ groß, es kommt nicht selten vor, dass der Großteil eines Geleges einer A. fulica überlebt – nicht umsonst sind vor allem diese Schnecken in ihrer Heimat (Afrika) eine Plage und in Amerika unter Geld- oder sogar Gefängnisstrafe verboten.. wenn da so 300 Schneckchen umherschleimen und fressen wollen, richtet das eine Menge Schaden an.

      • Frau Pilz

        3. Juni 2010 at 09:28 Antworten

        Dankeschön, ist wirklich interessent. Bei HIER habe ich schon gelesen und auch geschreibselt!

  • Soni

    2. Juni 2010 at 22:33 Antworten

    Hihihi das kommt mir doch bekannt vor. Super Fotos und eine gut erzogene Schnecke, legt die Eier schön brav vorne an die Scheibe, damit Du sie gut absammeln kannst 🙂

    LG Soni

    • taytom

      2. Juni 2010 at 22:41 Antworten

      Toll, was? Bin auch ganz stolz auf meine Erziehungskünste :mrgreen:

  • mrs. steph

    2. Juni 2010 at 22:16 Antworten

    Wow! Wie viele Eier legt denn so eine Schnecke? Gibts da überhaupt Zahlen? Das neue Knubbelchen ist ja süß <3 du musst aber echt besser im Eier suchen werden, sonst werden das ja noch mehr Knubbelchen 😀

    • taytom

      2. Juni 2010 at 22:33 Antworten

      Naja.. ich frier die Knubbelchen ja immer ein, wenn ich sie finde 😳 Das ist jetzt aber noch nicht so häufig geschehen, wie es den Anschein hat. Bleiben durfte bisher aber eben nur das erste Knubbelchen, the one and only.

      Ja, da gibt’s Zahlen zu :mrgreen: Diese Art kann bis zu 500 Eier legen.. ist nicht die Regel, aber kommt vor. Ist oft erstaunlich, wenn man sieht, wieviel Eier in so eine Schnecke passen, selbst ich denke das gerade bei dieser noch relativ geringen Menge an Eiern 😆

Hinterlass mir einen Kommentar