Drei am Donnerstag N°3

Seit Kirstin diese Aktion ins Leben gerufen hat, verfolge ich sie ganz begeistert. Heute mache ich endlich mal mit. Worum geht es? Ganz einfach, auf drei vorgegebene Fragen geben wir drei Antworten.

1 . Wonach riecht deine Kindheit?
Ich hatte mal ein großes Buch, das roch sehr muffig. Darin ging es um Tiere (mit vielen Fotos, war ein ziemlicher Brummer). Obwohl „muffig“ nun kein angenehmer Geruch ist, habe ich den Muff dieses Buch gern gerochen und ich denke komischerweise immer mal wieder an genau dieses Buch. Was wohl daraus geworden ist? Ist es auf dem Müll gelandet? 😯

2. Was findest du an dir selbst banal?
Ich habe die ungeheure „Gabe“, mich über banale Dinge extrem aufzuregen 🙄  

3. Welcher Tag der Woche ist dir der liebste?
Der Freitag, da das der letzte Tag in der Woche ist, bevor es endlich ins Wochenende geht.

8 Comments

  • Marlene

    29. Januar 2010 at 13:05 Antworten

    Punkt 3 stimme ich dir auch zu „Endlich Wochenende “ 😀

    Aber in Punkt 2 könnte ich mich auch einreihen, obwohl ich schon gelassener geworden bin 🙄

    LG

  • sayuris-exile

    29. Januar 2010 at 09:35 Antworten

    zu Punkt 1 – solche Tierbücher haben einen ganz eigenen Charme … Wir hatten den Kinder-Kosmos über verschiedene Länder und ich weiss, dass auch diese Bücher schon gebraucht und daher leicht muffig waren. Daher mischte sich dann dieser alte, auch beruhigende Geruch mit der Exotik von Afrikas Steppen und Wüsten und dem Dschungel… Ja, das ist auch ein toller Geruch, da stimm ich zu.
    Ich hab die Bücher noch – werde heute abend mal reinschauen 😀
    zu Punkt 2 – oh, das kenn ich auch … find ich auch ganz schön schlimm an mir. es ist soooo überflüssig!

    Hast ja schon gesehen, dass ich das Steinchen stiebitzt hab – danke mal wieder fürs inspirieren!

    • taytom

      29. Januar 2010 at 10:03 Antworten

      Oh wie schön Du das beschrieben hast, dazu bin ich nicht in der Lage 😆 , aber genau so ist es.

  • Frauke

    29. Januar 2010 at 07:42 Antworten

    Punkt drei kann ich absolut zustimmen :mrgreen:
    Nach was meine Kindheit riecht … *grübel* … vielleicht nach dem Apfelkuchen, den meine Oma oft gebacken hat und der einfach unübertroffen lecker war … ich habe ihn noch nie so hinbekommen wie sie.

    Was ich an mir banal finde … öööhm, da fällt mir jetzt gerade im Moment so ganz spontan nix ein.

  • Frau Kunterbunt

    28. Januar 2010 at 16:12 Antworten

    Also bei Punkt zwei , da trifft es bei mir voll ins Schwarze !!! Oh man, ich ich mich da manchmal hasse, wenn ich mich über so nen Kack aufrege 🙄

  • Kerstin

    28. Januar 2010 at 15:17 Antworten

    Aah, das kann ich gut verstehen mit dem Lieblings-Wochentag. Für mich ist das auch ganz eindeutig der Freitag. Das Wochenende steht vor der Tür, ich muß nicht arbeiten… schön, einfach nur ein schöner Tag!

    Mit der Geruchsfrage bzgl. der Kindheit müsste ich erstmal in mich gehen, um diese Frage zu beantworten, da fällt mir spontan gar nichts ein?

    Und dann war da noch das mit den Banalitäten… auch das kommt mir – leider – sehr bekannt vor 😉

    Sei lieb gegrüßt – morgen ist schon wieder Freitag *tanz*

    Kerstin ?

  • Sylvia

    28. Januar 2010 at 15:16 Antworten

    Also bei Punkt 3 überschneiden wir uns zu 100 % … der Freitag ist auch mein Lieblingstag! 🙂

    Weisst du wirklich nicht, was aus dem Buch geworden ist? Ich habe noch alle meine Kinderbücher. Zwar in einem Karton auf dem Daboden, aber sie sind da 😉

    • taytom

      28. Januar 2010 at 15:41 Antworten

      Nein, weiß ich wirklich nicht. Es war auch kein Kinderbuch, ein paar Bilder da drin haben mich sogar etwas erschreckt zuerst (ein großes Foto zB zeigte zwei Löwen, die gerade ein Tier (Zebra oder Gazelle) erlegt haben und es fressen. Sehr beeindruckende Bilder. Ist wohl beim Umzug nach Frankfurt (oder vorher schon? Keine Ahnung) verloren gegangen.

Hinterlass mir einen Kommentar