Drei am Donnerstag N°29

So, noch ist der Donnerstag nicht rum, kann also noch schnell bei Kirstin’s wöchentlichen Drei am Donnerstag mitmachen 🙂

  1. Gibt es zwei oder drei Dinge über Dich, von denen Du nichts erzählst, weil sie zu alltäglich für Dich sind?
    Gute Frage.. die gibt es mit Sicherheit. Auch mehr als zwei oder drei. Einmal wären da auf jeden Fall meine Kopfschmerzen 😆 Die sind so alltäglich, ich sollte einen Beitrag darüber verfassen, wann ich mal keine Kopfschmerzen habe 😆 Naja, wer schreibt schon darüber, dass er jetzt gerade wieder drei Maschinen Wäsche gemacht oder das Katzenklo gereinigt oder mal wieder die Katzenkotze und die Katzenhaare beseitigt hat?
  2. Welche Charakterzüge und/oder körperlichen Merkmale hast Du von Deiner Mutter geerbt?
    Man sagt uns hin und wieder, dass wir uns sehr ähnlich sehen. Ich sehe das komischerweise gar nicht so, aber das ist ja oft der Fall. Aber eine Charaktereigenschaft fällt mir auf Anhieb ein, wenn ich an mich und meine Mama denke: Wir sind Beide ziemlich aufbrausend und haben in gewissen Dinge so gut wie keine Nerven. Kleine Beispiele: Schmatzende Menschen, Trampelgeräusche aus der Wohnung neben/über/unter einem (und seien es auch nur leichte), überhaupt jegliche Geräusche, die eigentlich vermeidbar wären. Außerdem nehmen wir Beide viel zu schnell viel zu viele Dinge persönlich :mrgreen:
  3. Gibt es eine Tradition, die Du pflegst?
    Hmmh.. vor’m Kino gehen wir immer erst mal in einem bestimmten Restaurant essen (und auch nur dort). Bevor wir ins Bett gehen, schmeiße ich immer noch mal ne Handvoll Trockenfutter in der Wohnung umher, damit die Jungs was zu tun haben. Ich trinke heiße Schokolade nur mit wenig Kakao. Das erste, auf was ich morgens gucke ist mein iPhone 🙄 Mehr fällt mir jetzt gar nicht ein, wobei es da aber bestimmt noch viel mehr gibt 😆

4 Comments

  • Tine

    31. Juli 2010 at 08:43 Antworten

    Ohje, bei den Kopfschmerzen kann ich das nachempfinden. :/ Geht mir da ganz genau so. Kacke! 🙁

  • paleica

    30. Juli 2010 at 08:32 Antworten

    kotzen katzen eigentlich wirklich so oft? das hab ich letzte woche zum ersten mal gehört. und du arme, du hast immer kopfweh? hast du eine ahnung woher das kommt? das ist ja ätzend )=

    das mit dem aufbrausend und so, das kenn ich +g+ ich schau meiner mama gar nicht so ähnlich, wir haben nur so eine gewisse art zu grinsen wo ich genauso ausseh wie sie obwohl cih ganz anders ausschaue (=

    traditionen hab ich auch eine menge (=

    • taytom

      30. Juli 2010 at 09:18 Antworten

      Naja, eigentlich nicht 😆 Also meine kotzen so .. hmmh.. einmal die Woche 🙂 Oft auch mal ein paar Wochen gar nicht und dann wieder vermehrt. Besonders eben, wenn ich frisches Katzengras bringe 🙂 Sie haben auch das unglaubliche Talent, immer auf den einzigen Fitzel Teppich in der Wohnung zu kotzen 😆 Es gibt auch einige Malzpasten, die dafür sorgen, dass die Haarballen, die sie auskotzen (müssen), hinten rauskommen. Aber von diesen Pasten halte ich nicht so viel, da da immer irgendwie Zucker oder anderes ungesunde Zeugs drin ist. Ein bisschen Butter hat den gleichen Effekt – frisst nur nicht jede Katze. Von mir aus sollen sie ihre Haarballen halt vorneraus würgen, alles ist besser, als Haarballen, die weder vorn noch hinten rauskönnen und im Darm stecken bleiben. Das ist sehr gefährlich und kann im Tod enden – also habe ich es lieber, sie kotzen 😉

      Zu den Kopfschmerzen: Es ist nicht immer sehr schlimm, aber so ein leichter Druck ist immer da. War schon beim Neuroloegen, lag schon in der Röhre, etc. Damals als ich in der Röhre lag, wurde dann eine nicht bemerkte Nasennebenhöhlenentzündung festgestellt.. ich vermute irgendwie, dass ich das immer mal wieder habe, vor allem eben in den langen Allergiemonaten.. und ich habe gemerkt, dass ich im Urlaub kaum Kopfweh habe, sobald ich wieder im Büro bin, ist er wieder da. Ob es nun die Psyche ist oder etwas hier im Büro (überall PCs, riesen Monsterdrucker, Monsterkopierer, etc. etc. etc.)… keine Ahnung. Man wird nicht wirklich ernst genommen beim Arzt, wenn man sagt, man hat Kopfschmerzen oder sogar das Wort Migräneanfälle in den Mund nimmt (die habe ich zum Glück nicht so häufig)..

    • paleica

      1. August 2010 at 17:19 Antworten

      verstehe +g+ ja das is eh klar, bei den dingen die an der biologie was verändern is meist was ungesundes drin /=

      oh man das kann natürlich sein. ich hab auch wochenlang kopfweh gehabt als ich die nebenhöhlenentzündung zum ersten mal hatte. und wenn das bei dir durch die allergie immer wieder kommt.. puh, mühsam.
      und ja, das kenn ich. ich hatte eine zeitlang immer so gefühlte atemnot, wenn da nichts gefunden wird sind die reaktionen ähnlich…

Hinterlass mir einen Kommentar