Neues aus Schneckenhausen

Meine kleinen A. immaculata „Two Tone“-Babies sind in den letzten Wochen nicht sehr viel gewachsen, schnecken aber munter umher und bereiten mir viel Freude. Vier von ihnen sind aber dennoch gestorben, das schockiert mich bis jetzt aber noch nicht sonderlich, dass nicht alle Schnecken eines Geleges überleben, ist normal. Somit habe ich jetzt noch 48 kleine Tönchen.. schauen wir mal, ob es was wird mit Ihnen. Es wäre zu schön 🙂

Und so wollen Sie hoffentlich mal aussehen, wennn sie groß sind, wie ihre MaPas

Meine kleinen Albinos (A. fulica „White Jade“) wachsen sehr schön und sind munter und so hübsch… eine Handvoll Glück 😆

Bin immer wieder fasziniert, wenn man die Häuschen mal von Nahem betrachtet

Und jetzt *trommelwirbel*: Das Knubbelchen hat’s geschafft. Ist jetzt eindeutig größer als das kleinwüchsige MaPa! JUHU! Mit knappen 8cm steuert es tatsächlich ganz langsam aber sicher sogar fast auf Normalgröße zu. Denn wachsen tut es immer noch…

Hier ist Knubbelchen’s Wachstumsrand schön zu sehen

Und zu guter Letzt: Auch Schnecken sollten den Mund nicht zu voll nehmen 😆

15 Comments

  • photobaron

    19. August 2010 at 22:23 Antworten

    genial abgelichtet – ich fühl mich beobachtet – cooooooooool –

  • paleica

    16. August 2010 at 20:20 Antworten

    die wurmbilder find ich brrrr aber die von den minischnecks die fast durchsichtig sind mit den häuschen sind ein traum! wunderbar! und wirklich schön, dass das kleine knubbelchen schon so groß ist. hach. man kann sich kaum vorstellen, dass die nicht iregndwie so zeichentrickmäßige geschichten erleben wenn sie ihre fühler in die luft recken und strecken <3

    • taytom

      16. August 2010 at 20:33 Antworten

      Zeichentrickmäßige Geschichten? 😆 Ach wie süß, das stelle ich mir sehr witzig vor.. bestimmt geht da im Terrarium voll die Action ab, wenn ich nicht da bin, evtl sollte ich mal eine Webcam installieren 😆

      • paleica

        16. August 2010 at 22:04 Antworten

        hihihi ja. oder die geschichten finden auch vor deinen augen statt und du erkennst sie nur nicht weil im schneckentempo alles anders aussieht =D

  • mohrle

    15. August 2010 at 18:12 Antworten

    sind ja geniale Bilder…mit all den Details!!!
    Auch wusste ich nicht, das die Würmer fressen..oder sowas!Immer mal wieder was Neues ..*g*

  • Jessi

    15. August 2010 at 14:50 Antworten

    Aaaahhh wie toll – neue Schneckibilder!!! Zu tsüss die Kleinen Schleimer und die weißen sind ja echt so wunderwunderhübsch – vorallem das Häuschen Bild ist ganz toll! Siehste is doch noch was aus dem Knubbelchen geworden – man muss den Dingen halt manchmal einfach seinen Lauf lassen! 🙂

    Ähm was futtern die Dicken denn im letzten Bild? Mehlwürmer?? Dacht die wären Veggies oder hab ich mich verguckt??

    Jedenfalls schön, dass es ENDLICH mal was Neues gibt (war seit Mi 20 Mal hier und nich einmal was Neues *tststs*) und frohes wachsen für die Kleinen!

    LG
    Jessi

    • taytom

      15. August 2010 at 16:41 Antworten

      Nö, die fressen auch mal gern Fleisch, jaja *heftignick* Tut mich echt sorry wg. Den fehlenden Updates.. Wie gesagt, bald ist Urlaub ;€

  • Moudschegiebchn

    15. August 2010 at 14:00 Antworten

    Irgendwie ist sind sie ja schon niedlich, deine Schnecken. Du schaffst das noch mich für sie zu begeistern! 😉
    Die letzten vier Bilder finde ich jetzt nicht wirklich ekelig, eher lustig. Bin da nicht so. 😉
    Aber was wird auf den Bildern gegessen?

    • taytom

      15. August 2010 at 16:38 Antworten

      Das ist sogenannter Gammarus, getrocknete Bachflohkrebse 😆

  • Frau Fröhlich

    15. August 2010 at 13:46 Antworten

    Immer wieder total interessant deine Schneckis 🙂

  • Frau Kunterbunt

    15. August 2010 at 13:06 Antworten

    Ach sind das wieder wundervolle Aufnahmen von den Schneckis :mrgreen: Ich mag deine Schneckis total gerne anschauen, sie sind richtig hübsch.
    Danke schön für diese tollen Impressionen die Du uns wieder zeigst liebe Melli 😉
    Wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag.
    Liebgrüß Alex

  • Winterkatze

    15. August 2010 at 12:30 Antworten

    Ach, schön, dass es den Schneckchen so gut geht – sie sind ja schon fast so groß wie die einheimischen Varianten. 😀

    Die Aufnahmen, die sich auf das Schneckenhaus konzentrieren, finde ich besonders beeindruckend – soviele Details zu entdecken! Toll! 😀

    Und die letzten vier Fotos finde ich auch eher lustig, aber ich sitze auch gerade vor dem PC und halte mir die Nase zu, weil das Rohfutter der Katzen heute erschreckend … äh … duftig war. Das ist deutlich unappetitlicher gewesen, als so ein paar nette Fotos. 😉

  • natira

    15. August 2010 at 11:36 Antworten

    Was das „like“ angeht… Ich glaube, ich kann das nur anklicken und sehen, weil ich – auch – einen Testblog auf WP habe. Aus blogspot heraus klappt das wohl nicht …

    Ich gebe auch zu, daß ich auf die letzten vier Bilder aktuell hätte verzichten könnte, da ich gerade ein Brötchen esse, aber nun ja 😉

    Die Knubbelchen- und Babyschnecks-Fotos sind mal wieder äußerst interessant. Richtig „knuffig“ und fasziniert bin ich von den drei kleineren Bildern (die Schnecke linst so vorwitzig hoch und herum!) und das darunter befindliche, auf welchem man das Schneckenhaus von nahem sieht!

    Lg und noch einen schönen Sonntag!
    Natira

    • taytom

      15. August 2010 at 11:56 Antworten

      Ah.. das wollte ich Dich sowieso noch fragen, ich hatte sowas in Erinnerung, dass Du sowas mal erzählt hast (mit dem Testblog) 😉

      Huch.. sind die eklig, die letzten vier Bilder? 😯 Siehste, hätt ich jetzt nicht gedacht, ich find sie eher witzig. Aber ich seh sie ja auch täglich. Sorry 😉

      • natira

        15. August 2010 at 14:18 Antworten

        Wie gesagt, ich hatte gerade ein Brötchen dabei und beim Essen … *lach*

        Ansonsten … that’s life 🙂

Hinterlass mir einen Kommentar