Mal wieder die Schleimer

Vorhin beim Saubermachen hab ich ein paar Schnappschüsse meiner Schleimer gemacht.. kann mich einfach nicht sattsehen an ihnen.

11 Comments

  • fellknaeul

    29. Dezember 2009 at 10:10 Antworten

    wouw klasse Fotos 😀

    Ich hatte auch Schnecken, aber die hab ich nur ausversehen mitgekauft *lach*

  • mrs. steph

    28. Dezember 2009 at 23:46 Antworten

    Schneckenhäuser gehören für mich zu den schönsten Kunstwerken, die die Natur je hervorgebracht hat. Und ich hab wieder was gelernt… Schnecken baden also gerne 🙂

  • Kerstin

    28. Dezember 2009 at 21:30 Antworten

    Ich mag ja Schnecken schon gerne – also so gezeichnet oder aus Keramik oder so. Im Garten mag ich sie gar nicht.

    Aber Deine hier, die sind schon sehr interessant und spannend. Auch die Bilder sind fantastisch – vielen Dank, dass Du Dir immer so viel Arbeit machst und sie hier zeigst!

    Ich grüße Dich lieb,

    Kerstin

    • taytom

      28. Dezember 2009 at 21:37 Antworten

      Für solche lieben Kommentare immer wieder gerne…

  • Lexi

    28. Dezember 2009 at 15:09 Antworten

    Total tolle Fotos mal wieder, da verliebt man sich richtig in die Schleimer 🙂

    Liebe Grüße
    Lexi

    • taytom

      28. Dezember 2009 at 15:44 Antworten

      Das freut mich zu hören :mrgreen:

  • Sylvia

    28. Dezember 2009 at 09:01 Antworten

    Die Photos sind klasse und irgendwie faszinieren mich diese Viecher 😉
    Wollte ich dich letztens schon nach fragen als du vom Terrarium geschrieben hast.
    Darf man das mal „ganz“ sehen? 😳 Mich würde interessieren wie so ein Schneckenterrarium aussehen muss bzw. was alles hineingehört (ausser der Schnecken natürlich). Und mich würde interessieren, wie du an dieses ungewöhnliche aber interessante Hobby gekommen bist 😉
    Liebe Grüße,
    Sylvia
    PS: Knubbelchen ist aber schon groß geworden oder täuscht das auf dem Bild?

    • taytom

      28. Dezember 2009 at 09:41 Antworten

      Schau mal oben auf meiner „Felllos“-Seite, da ist ein Bild vom Schneckarium 😆 Oder warte, hier:
      http://taytom.wordpress.com/felllos/terra/
      So sah es mal aus, ich räum eigentlich ständig um :mrgreen: In so ein Schnecken-Terrarium gehört erst mal Erde; aber keine Blumenerde (die ist fast immer gedüngt), sondern die meisten (so auch ich) haben solche Humus-Blöcke aus dem Terrarienhandel. An Erde muss einiges rein, da sich die Schnecken auch gerne mal vergraben. Die Erde muss auf jeden Fall mit viel Kalk versehen werden, da kann man bestimmten Gartenkalk aus dem Gartencenter nehmen (nicht jeder Kalk ist geeignet, aber im Normalfall kriegt man den geeigneten wirklich in jedem Gartencenter oder Baumarkt). Schnecken brauchen Kalk für’s Wachstum, damit sie ihre Häuser schön bauen können. Zusätzlich zum Kalk im Boden gibt es Sepia-Schalen (die müsstest Du doch auch kennen durch Deine Vögel, oder?). Die müssen auch in ein Schnecken-Terrarium, da „knabbern“ sie alle gerne dran. Dann noch ein paar Äste und Korkröhren/Korkplatten etc (Kork ist super geeignet, weil der eigentlich nicht schimmelt) und Pflanzen und eine Badeschale rein (viele Schnecken baden gern) und fertig 🙂 Da die Achatschnecken aus Afrika stammen, benötigen fast alle auch extra Wärme. Ich habe an der Rückwand des Terrariums eine Heizmatte angebracht, damit ich das Terrarium jetzt im Winter auf ca 23°C aufheize. Im Frühling/Sommer ist das auch nicht mehr nötig, da ist es warm genug. Sowas darf man auf keinen Fall UNTER das Terrarium legen, da Schnecken sich bei zu großer Wärme in die kühlere Erde vergraben – und wenn die dann warm/heiß ist, kann das tödlich enden und Wärme von unten ist eben auch überhaupt nicht natürlich. Die Achatina fulica (die Schnecken, die ich habe) sind sehr einfach zu halten, weil sie es eben nicht so warm brauchen. 23°C ist da schon sehr warm. Es gibt andere Arten, die brauchen es viel wärmer und auch viel feuchter (A. fulica sind mit ca 75-85% Luftfeuchte zufrieden; das erreicht man durch tägliches sprühen). So, ich glaube das reicht für einen ersten Eindruck :mrgreen: Wenn Du mehr wissen willst, kannste mir gerne ne Mail schreiben. Ich kann Dir dann auch Links zu guten Schneckenseiten im Netz (nicht jede ist gut :mrgreen: ) geben.
      Ich hatte irgendwann mal eine dieser großen Schnecken „live“ gesehen und war sofort fasziniert. Mich im Netz informiert und ein paar Wochen später zogen meine ersten vier Schnecken (die „gelben“) ein. Hatte dann auch im Zoohandel welche gesehen.. aber man sollte, wie es eigentlich mit allen Tieren ist, im Zoohandel keine Schnecken kaufen, sondern lieber auf Reptilienbörsen gucken oder aber in den diversen Schneckenforen. Ich hab sechs meiner Schnecken geschickt bekommen.

      Puh.. viel Text 😆 😳 Alles Weitere per Mail, wenn Du noch was wissen möchtest :mrgreen:

      • Sylvia

        28. Dezember 2009 at 10:24 Antworten

        Hey, danke, jetzt hast du dir aber viel Mühe gegeben und direkt ein Buch geschrieben 🙂
        Das hört sich alles total interessant an und das Terrarium sieht total toll aus!
        Würde mir auch echt Spaß machen aber ehrlich gesagt … ich weiss echt nicht mehr wohin 😳 Und Zeit habe ich auch nicht gerade in Massen bei der bereits vorhandenen Bande 😉 Aber jetzt habe ich zumindestens einmal eine Vorstellung davon wie so ein Schneckenterrarium aussieht 😉
        Vielen Dank und liebe Grüße,
        Sylvia

  • He.ute

    27. Dezember 2009 at 22:53 Antworten

    Ich hab mich ja noch nie so mit Schnecken beschäftigt, aber deine Fotos von ihnen sind wirklich wunderschön
    LG Heike

    • taytom

      28. Dezember 2009 at 09:42 Antworten

      Vielen Dank, liebe Heike!

Hinterlass mir einen Kommentar