Gesetz der Serie: Energie

Puh, gerade noch rechtzeitig am letzten Tag des Monats liefere ich hiermit meinen Beitrag für das Februar-Thema bei Paleica’s Projekt „Gesetz der Serie“ ab, das da lautet: Energie (Don’t stop me now)

Energie beziehe ich aus Haferflocken, Traubenzucker und Kaffee – also, bitteschön, hier mein Beitrag:

20 thoughts on “Gesetz der Serie: Energie

  1. Zunächst: Die leichte Schräglage mag für mich ein kleiner Kritikpunkt sein. Daneben aber echt super Arbeit geleistet! Konzept und Umsetzung wissen einfach zu gefallen. Gerade die Dextros strahlen die ihr innewohnende Energie dank deiner Präsentation ordentlich aus! 😀

    Die Nuss

  2. Ihr Lieben, wie immer freue ich mich einfach riesig über Eure tollen Kommentare. Interessant finde ich auch immer wieder Kritiken, und auch, wie anders die Bilder von unterschiedlichen Leuten gesehen werden. Padraice stören die Spiegelungen, Silke findet die wiederum interessant – cool :mrgreen: Weiter so :mrgreen:

  3. Auch echt klasse umgesetzt, Deine Fotos sind ja eh toll, aber auf Traubenzucker wäre ich auch nicht gekommen, Zucker muss ich nämlich meiden:-)
    Bin jetzt auf das neue Thema gespannt 🙂

    1. Dankeschön, lieber Point 🙂 Grundsätzlich spiele ich gern mit Konstrasten und färbe Schatten ein.. bei diesen Bildern habe ich zusätzlich noch an den Helligkeitsreglern geschraubt (nicht zu wenig – rauscht ganz schön, wie man sieht 😆 )

  4. Oh, wie schön Du Deine Energiebringer in Szene gesetzt hast 🙂
    Gefällt mir sehr! Und ich mag sie alle drei – Kaffee und Müsli gehören zum Start in den Tag absolut dazu 😀
    Liebe Grüsse von sayuri!

  5. Gute Idee und sehr schöne Umsetzung!
    Die hellen Farben mit weichen Übergängen gefallen mir sehr gut. Einzig udn allei ndie Spiegelungen am Glas stören ein klein wenig.

  6. Erstklassige Bilder sind das gefallen mir wahnsinnig gut! Antje hat recht – Du hast das Thema toll umgesetzt.

    Ich schicke Dir liebe Grüße & wünsche Dir eine schöne Woche – und ich freue mich auf Samstag :-),

    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.