Kunst auf dem Land

Mitten im Nirgendwo steht ein Kunstwerk eines Landschaftsarchitekten, genannt “Stangenpyramide”. Gar nicht mal so übel dort, ich hatte unheimliches Glück mit dem Wetter, den ganzen Tag Regen, grauer Himmel, grauer Himmel und Regen. Am späten Nachmittag: Plötzlich blauer Himmel und tolle Wolken. Yay! Also ab aufs Rad und losgedüst. Ein toller Anblick, besonders bei untergehender Sonne. Später kam noch ein anderer Fotobegeisterter (den ich dann einfach mal geknipst habe, oops) und auch ein paar Jugendliche mit diversen Flaschen Alkohol und Decken und bereiteten scheinbar ihr Nachtlager vor. Muss ich mir mal merken ;-)

24 comments

  1. Raphael says:

    Lieber Kunst irgendwo in der Landschaft als eine Brücke irgendwo in der Landschaft, die keinen Sinn und Zweck erfüllt. Dadurch wurden sicher schon einige Euronen in den Sand gesetzt…

    Schöne Aufnahmen :)

  2. Der Point. says:

    Wow, was für ein Kunstwerk tatsächlich. Mir gefallen vor allem die ersten beiden Bilder – tolle Architekturaufnahme mit Kontext der Natur und im zweiten eine klasse Gegenlichtsituation.

  3. Ivan says:

    Geil! Alle Bilder sind einfach nur geil! WOW!
    Ein schönes Fleckchen Erde hast du da entdeckt. Gefällt mir. Und die Bilder…. Einfach nur stark!!!
    Besonders die Gegenlicht Aufnahme. Und die Farben. Und der Bildschnitt. Und überhaupt einfach alles. Mag ich sehr!

    Das erste Bild ist das mit dem ND Filter, gell?! 30 Sekunden war für das helle Licht doch nicht ganz ausreichend, um die Wolken noch mehr in die Länge zu ziehen. Warum bist du eigentlich nicht auf ISO 100 runtergegangen? Kann das die D90 nicht? Und Blende 25 ist krass geschlossen. Ich dachte immer, dass da die Schärfe eher verloren geht, aufgrund der zunehmenden Beugungsunschärfe. Ich hab das aber ehrlich gesagt bei Landschaftsfotos nie wirklich ausgetestet. Muss ich mal machen, ich hatte bei meinen Bildern am Freitag nur Blende f/16 gewählt. Mit ‘ner geschlosseneren Blende hätte da noch länger belichten können.

    Aber unabhängig davon….saustarke Fotos :-)

    • taytom says:

      DANKE!

      Ja, 30 Sek. waren nicht ausreichend, hatte auch mal ne Minute, dafür war es dann aber doch zu hell.. 45 Sek. waren auch nich wirklich besser. War einfach zu wenig Wind/zu wenig Wolken. Next time wird es besser, hoff ich :D Wobei, next time will ich nachts hin. Mal wieder Sterne knipsen. Mit dem Ding im Vordergrund bestimmt auch nett..

      D90 geht erst bei ISO 200 los :) Ja, ich dachte, ich mach die Blende mal so weit zu wie möglich, weil es doch relativ hell noch war.. Alles nur Tests gewesen, dafür mag ich die Ergebnisse aber schonmal ganz gerne.

  4. Steven says:

    Bist du des Wahnsinns? Hammer. Ey, die Fotos sind wirklich klasse geworden. Für mich gibt es kein “Das beste Bild”. Es sind alle sehr schön. Perfekt. Wenn ich dennoch ein Favotit heraussuchen müsste, dann würde ich das letzte Bild nehmen. Trotz der totalen Ruhe, steckt dort sehr viel Leben drinnen. Toll. Mag ich!

Hinterlasse eine Antwort